Öleinsatz und LKW-Bergung

K: Tankstelle – Wörthersee Rast –  Gemeinde Techelsberg:  Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein  LKW auf der Böschung im Bereich der Tankstelle! Diesel ist aus den kaputten Tank ausgelaufen.   Dieser würde von der Feuerwehr aufgefangen,  aus dem Tank abgepumpt und zur Entsorgung bereit gestellt. (Ca. 300 l Diesel)   Zur Sicherung der Bergung wurde für den  Brandschutz gesorgt.Durch die Fa. Aichwalder wurde der LKW geborgen und abtransportiert.

mehr lesen…

Wieder Brandalarm im Löschgebiet der Feuerwehr Ligist

Nachdem bereits gestern ein Wirtschaftsgebäude am Ligistberg brannte, mussten die Einsatzkräfte heute Montag, 05. November abermals ausrücken. Diesmal brannte es in einem Wohngebäude direkt am Marktplatz in Ligist. Durch das beherzte Eingreifen durch Passanten und des ehemaligen Feuerwehrkommandanten der Feuerwehr Ligist konnte schlimmeres verhindert werden. Sie konnten den Brand mit einem Feuerlöscher eindämmen und die Besitzerin aus dem Wohnhaus retten!Ohne ihren Einsatz wäre das gesamte Gebäude wahrscheinlich in wenigen Minuten in Vollbrand gestanden. Ein Atemschutztrupp führte Nachlöscharbeiten durch und kontrollierte die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera. Das Gebäude wurde gleichzeitig rauchfrei gemacht.

Löschroboter im Umspannwerk

In Völkermarkt/K stattete APG die örtliche Feuerwehr mit einem Löschroboter aus. Das modernste Gerät im Wert von Euro 220.000 ist Teil eines neuen Sicherheitskonzeptes, das APG und Feuerwehr im Umspannwerk Obersielach entwickelt haben.

Fast geräuschlos rollt der Löschroboter auf seinen Ketten in die Anlage des Umspannwerks Obersielach. Im Ernstfall muss es schnell gehen und es dürfen keine Einsatzkräfte gefährdet werden. Das 5 Tonnen-Gerät zieht seine Wasserversorgung in Form von zwei B-Leitungen gleich mit sich – 2 TLF sind für die Versorgung zuständig. Ein Knopfdruck und der Roboter eröffnet die Löschmaßnahmen mit Voll- oder Sprühstrahl, die Turbine TAF 35 (TURBINE AIDED FIREFIGHTING auch als Magirus AirCore bekannt) kann bis zu 3.500 Liter in der Minute abgeben, der Wasserstrahl reicht 80 Meter weit und die Leistung als Lüfter liegt bei 105.000 Kubikmetern in der Stunde. mehr lesen…

Alarmübung in Bergheim

Am 03.11.2018 fand in Bergheim eine unangekündigte Alarmübung statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall, an dem 2 PKW und ein Bus beteiligt waren. In den Unfallfahrzeugen befanden sich insgesamt 10 verletzte Personen, die vor Übungsbeginn dank Unterstützung des Roten Kreuzes geschminkt und bezüglich ihres Verhaltens als Unfallopfer auch geschult worden sind. Dem eintreffenden Fahrzeugen der Feuerwehren bot sich daher ein sehr realistisches Unfallbild. Aufgrund des Alarmstichwortes „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ gab es in Bergheim Ortsalarm und rückten wir mit allen vier Löschzügen zur Unfallstelle mitten im Ortsgebiet aus. Unterstützung erhielten wir von den Kameraden der Feuerwehr Anthering sowie vom Roten Kreuz der Stadt Salzburg, das mit insgesamt 4 Fahrzeugen an der Übung beteiligt war. mehr lesen…

Wirtschaftsgebäudebrand in Alt Hadersdorf!

Zu einem Wirtschaftsgebäudeband kam es am Samstag, 03.11.2018 in Alt Hadersdorf (Kindberg). Um 21.32 Uhr wurde die örtliche Feuerwehr Hadersdorf, die sich nur wenige Meter neben den Brandgeschehen befindet, sowie der gesamte Feuerwehrabschnitt 4 des Bereiches Mürzzuschlag, die Feuerwehren St. Marein und St. Lorenzen aus dem Bereich Bruck/Mur mittels Sirene alarmiert und zum Einsatzort gerufen worden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Wirtschaftsgebäude bereits im Vollbrand. Daher musste das Feuer von außen bekämpft werden, ein Zugang nach innen war nicht mehr möglich! Tiere waren keine im betroffenen Gebäude. Die Einsatzkräfte löschten den Brand und schützten die umliegenden Gebäude und bewahrten so größeren Schaden. Das Wirtschaftsgebäude wurde ein Raub der Flammen. Insgesamt standen 12 Feuerwehren mit 190 Einsatzkräften, das Rote Kreuz mit 2 Fahrzeugen und 4 Mann, die Polizei mit 2 Mann und einem Fahrzeug, sowie ein Brandursachenermittler im Einsatz. Leider verletzte sich ein Feuerwehrmann während der Löscharbeiten am Bein. Die Nachlöscharbeiten und die Aufräumungsarbeiten dauern noch an. mehr lesen…

München: Brände in der Nacht

München, 4. November 2018,   Bei einem Brand in einem Appartment im ersten Obergeschoss erlag der Bewohner noch an der Einsatzstelle seinen Verletzungen. Nachbarn der Brandwohnung bemerkten in den frühen Morgenstunden die ausgelösten Rauchwarnmelder. Sofort alarmierten sie die Feuerwehr München. Die Einsatzkräfte wurden durch die anwesenden Bewohner des
Gebäudes zu der Brandwohnung eingewiesen. Da es durch den Brand zu keiner Verrauchung im Gebäude gekommen war, gingen die Einsatzkräfte sofort zur Brandwohnung. Beim Öffnen der Wohnungstür fanden sie den 62-jährigen Bewohner schwerstverletzt im Eingangsbereich. Sofort retteten sie den Verletzten und versorgten ihn mit Mitarbeitern des
Rettungsdienstes. Ein Notarzt intensivierte die Maßnahmen vor Ort. Allen Maßnahmen zum Trotz verstarb der Mann noch an der Einsatzstelle. mehr lesen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen