Bad Deutsch Altenburg: 24-Stunden-Tag der Feuerwehrjugend

Einmal eine 24-Stunden-Schicht wie eine Berufsfeuerwehr leisten, viele Einsatzübungen in kurzer Zeit absolvieren, das Erlernte praktisch anwenden, Feuerwehr erleben – das hieß es von 20. bis 21. April 2018 in Bad Deutsch-Altenburg. Und da die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Feuerwehren wichtig ist, wurde die Feuerwehrjugend Petronell-Carnuntum eingeladen mitzumachen und auch ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Hundsheim stand für einen Großeinsatz mit Besatzung zur Verfügung. Der ganze Unterabschnitt war somit einbezogen und alle Aufgaben konnten gemeinsam erfolgreich bewältigt werden. Hier der 24-Stunden-Tag in ein paar Zahlen: 29 Teilnehmer, davon 15 Feuerwehrjugendmitglieder, insgesamt 37 Mitwirkende, 5 ständig besetzte Fahrzeuge, 7 Einsätze von T1 bis B4 in 24 Stunden. mehr lesen…

Gefahrguteinsatz in Raumberg

Heute Vormittag gegen 06:52 Uhr wurden die Feuerwehren Raumberg, Irdning und der Stützpunkt Liezen alarmiert, nachdem drei Personen nach Betreten eines Labores in einer örtlichen Versuchsanstalt über Übelkeit klagten. Unter schwerem Atemschutz erkundeten die Einsatzkräfte das Gebäude und sicherten dabei eine geborstene 2,5 Liter Glasflasche, aus welcher am Wochenende eine Chloroform-Methanol-Verbindung ausgetreten sein dürfte. Diese Flüssigkeit verdampft bei Reaktion mit Sauerstoff und gelangt so in die Luft. Die Feuerwehr belüftete die Räumlichkeiten, bis keine Rückstände mehr messbar waren. Die drei verletzten Personen wurden ins Krankenhaus gebracht.
mehr lesen…

Bei der Versorgung angegangen

München, 21. April 2018, 21.46 Uhr;  Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst wurden zu einer vermeintlichen Reanimation in den Englischen Garten gerufen. Als die Einsatzkräfte im Bereich des Monopterus auf der Suche nach dem Patienten waren, fiel ihnen bereits die große Anzahl von Personen auf. Auch eine deutliche angespannte Grundstimmung war zu vernehmen. Im Verlauf kamen Jugendliche zu den Rettungskräften und teilten ihnen mit, dass sich in der Menschenmenge eine Person befindet, welche immer wieder bewusstlos wird. Die Besatzungen von Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug und Hilfeleistungslöschfahrzeug folgten den Jugendlichen. Der Patient wurde schnellstmöglich in den Rettungswagen zur weiteren Versorgung gebracht.

mehr lesen…

Bruchlandung am Flugfeld Ost

Aus unbekannter Ursache kam ein Pilot mit seiner zweisitzigen Maschine beim Landeanflug auf das Wiener Neustädter Flugfeld Ost von der Landebahn ab und kam auf der Grünfläche mit abgebrochenem Fahrwerk zu liegen. Der Pilot blieb unverletzt und konnte selbstständig aussteigen.
Die Flugfeldleitung verständigte über den Notruf 122 die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt. Die anwesende Hausmannschaft rückte sofort gemäß Alarmplan mit einem der beiden Großtanklöschfahrzeuge und einem Wechselladefahrzeug mit Kran und Abschleppplateau aus.

mehr lesen…

Drei Verletzte nach Brand in ehemaligen Freizeitzentrum in Wien-Oberlaa

In einem ehemaligen Clubgebäude eines abgesperrten Bereichs des Kurpark- Oberlaa brach Donnerstagabend ein Brand aus. Drei Personen, die sich zufällig dort aufhielten, erlitten dabei Rauchgasvergiftungen. Die Brandursache wird vom Landeskriminalamt Wien untersucht.Die gesamte Dachkonstruktion des ebenerdigen Gebäudes und ein Technikraum brannten bereits, als die alarmierte Berufsfeuerwehr Wien eintraf. Durch heruntertropfende Dachpappe kam es immer wieder zu weiteren kleinen Bränden. Der Wind trieb dichte Rauchschwaden zu einer nahegelegenen Seniorenresidenz. Eine Gruppe der Feuerwehr fuhr zu der Seniorenresidenz und stellte sicher, dass die Rauschschwaden dort keine Personen gefährden.

mehr lesen…

Nächtliche Brandserie geht weiter

Am Sonntag, 22.04.2018, wurde die FF Kapfenberg-Diemlach und die FF Kapfenberg-Stadt um 02:44 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Gustav Kramerstrasse, ehemaliges Asylantenheim, gerufen. Aus unbekannter Ursache brach in einem leerstehenden Haus ein Feuer aus. Zur weiteren Unterstützung wurde die FF Kapfenberg-Arndorf nachalarmiert. Mittels 6 Atemschutztrupps wurde das Gebäude durchsucht und die Löscharbeiten durchgeführt. Insgesamt konnten 10 Personen aus dem vermeintlich „verlassenen“ Objekt gerettet werden. mehr lesen…

Silobrand in Vorau

ST/Am Freitag, dem 20.04.2018, kam es in einem Holz verarbeitenden Betrieb in Vorau zu einem Brand in einem Sägespänesilo. Um 14:11 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Vorau mittels Sirenenalarm zum Einsatz gerufen. Binnen Minuten rückte die Feuerwehr mit 5 Fahrzeugen und 30 Mann zur Einsatzstelle aus. Bereits  während der Anfahrt rüsteten sich zwei Trupps mit Schwerem Atemschutz aus, um einen Löschangriff vornehmen zu können. Da das Objekt an bewaldetes Gebiet grenzt, war zusätzlich die Gefahr der Ausbreitung gegeben. Durch den raschen Einsatz von C-Hohlstrahlrohren konnte der Brand im Silo jedoch in kurzer Zeit eingedämmt werden. mehr lesen…