Alarmstufe 4 in Göming: Garagenbrand breitet sich rasch auf Bauernhof aus

S: Aus noch ungeklärter Ursache ereignete sich in den späten Abendstunden des 23. Mai 2024 ein Großbrand in Göming.
Ausgehend von der Werkstätte breitete sich das Feuer rasch auf das Wohnhaus aus. Nach kurzer Zeit stand auch dieses in Vollbrand. Alle Bewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Das Hauptaugenmerk der Feuerwehr galt den Gasflaschen in der Autowerkstatt. Von ihnen ging eine starke Explosionsgefahr aus. Die Gasflaschen mussten aus der Deckung heraus gekühlt werden.
Zur Unterstützung wurde das Drohnenteam angefordert, um die Gasflaschen lokalisieren zu können und schließlich kühlen und bergen zu können.

mehr lesen…

Unwettereinsatz BFV Weiz

Gestern waren 26 Feuerwehren bei rund 70 Einsatzadressen im Einsatz. Schwerpubkte waren  der Großraum Pischelsdorf und der Bereich Rollsdorf, Neudorf-Großpesendorf, Ilztal. Weiters ist der 3. Technische Zug des Katastrophenhilfsdienst (KHD-Zuges) vom Bereich Weiz ist im Raum Pischelsdorf im Einsatz. Großteils handelt es sich um Pump- , Sicherungs- und Reinigungsarbeiten nach den heftigen Unwettern mit Starkregen!

mehr lesen…

Starke Niederschläge fordern die Einsatzkräfte im Bereich Mürzzuschlag

Am Dienstag, 21.05.2024 führten die anhaltenden sehr ergiebigen Regenfälle im gesamten Bereich Mürzzuschlag zu zahlreichen Überflutungen von Straßen, Unterführungen und Häuser. Bäche traten über die Ufer und Durchlässe wurden durch Treibgut verlegt. Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren begannen um 14.30 Uhr. Insgesamt waren in allen 4 Abschnitten 11 Feuerwehren mit 30 Fahrzeugen und an die 200 Freiwillige Einsatzkräfte eingesetzt. Die Regenfälle haben gegen 19.00 Uhr nachgelassen und führen zu einer leichten Entspannung für die Einsatzkräfte. Derzeit stehen noch 5 Feuerwehren im Einsatz. Das Ausmaß der Schäden kann erst morgen genauer festgestellt werden. Die Einsatzkräfte haben für die kommenden Stunden Sandsäcke gefüllt und bereitgestellt. Stand 20.00 Uhr.

mehr lesen…

Fahrzeugbrand auf der A3

urz nach Mitternacht des Pfingstmontag wurde die FF Neufeld zu einem PKW Brand auf die A3 Richtung Eisenstadt, Höhe Raststation OMV, alarmiert. Beim Eintreffen des ULFA stand der PKW bereits in Vollbrand, was eine Vollsperre der Autobahn während der Löschmaßnahmen notwendig machte. Nach der Freigabe durch die Polizei, sowie nachdem alle Nachlöscharbeiten durchgeführt waren, wurde das Fahrzeug durch die FF Eisenstadt mittels SRF von der Autobahn verbracht.

mehr lesen…

Massenanfall von Verletzen nach Blitzeinschlag

FW Dresden: Massenanfall von Verletzen nach Blitzeinschlag

Dresden 20. Mai 2024; 17:06 – 19:30 Uhr

Gegen 17 Uhr zog eine Gewitterzelle über die Landeshauptstadt Dresden. In diesem Zusammenhang kam es am Dresdner Elbufer zu einem Blitzeinschlag nahe dem Rosengarten, bei dem insgesamt 10 Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, lagen vier Personen im Gras. Zwei Männer (27 und 30 Jahre) hatten keinen Kreislauf mehr und mussten deshalb sofort wiederbelebt werden. Im Rahmen der weiteren Erkundung im Umfeld des Ereignisses stellten die Einsatzkräfte weitere Personen mit den typischen Beschwerden eines Stromschlages fest.

mehr lesen…

Große Einsatzübung für Feuerwehr Mödling und Rettungsdienst

Am 14. Mai fand eine groß angelegte Einsatzübung am Übungsgelände der Feuerwehr Mödling statt. Die Einsatzkräfte wurden kurz nach 19:00 Uhr mit dem Meldebild „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ zum Übungsort alarmiert.
Auf der Anfahrt der ersten Einsatzfahrzeuge wurde dem Einsatzleiter der Feuerwehr über Funk mitgeteilt, dass es sich um einen Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem PKW handelt wobei mehrere Personen verletzt und eingeklemmt  seien. Die Alarmstufe wurde daraufhin dementsprechend erhöht.

mehr lesen…

Hochwasser: THW setzt acht Fachzüge Wasserschaden/Pumpen ein


Bonn/Saarbrücken. An Saar, Mosel und Rhein sind seit fünf Tagen nicht nur beim Technischen Hilfswerk (THW) Pumpen aller Größenordnungen das wichtigste Einsatzmittel. Um die THW-Einsatzkräfte aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen zu unterstützen, haben die anderen Landesverbände acht so genannte Fachzüge Wasserschaden/Pumpen entsandt. „Die gegenseitige Unterstützung der THW-Einsatzkräfte bundesweit ist außerordentlich groß. Nicht nur mit den Hochleistungspumpen helfen die Ehrenamtlichen den Menschen in den überfluteten Gebieten,“ so THW-Präsidentin Sabine Lackner.

mehr lesen…

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen