Gleich zwei Unfälle mit eingeklemmter Person an einem Tag

Am Donnerstag dem 20.9.2018 wurden die Langenzersdorfer Florianis sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag, zu Unfällen auf der Donauufer-Autobahn alarmiert. Die Alarmmeldungen „Autobahn – Menschenrettung“ sorgten nahezu gleichlautend einmal um 09:32 und einmal um 16:09 dafür, dass die Freiwilligen alles liegen und stehen ließen und zur Hilfe eilten. Beim ersten Unfall zeigte sich die Unfallstelle auf der dreispurigen A22 Richtung Stockerau chaotisch, es waren zwei PKWs zusammengestoßen und in einem der Fahrzeuge war eine Person eingeklemmt. Der Notarzthubschrauber Christophorus 9, sowie weitere Rettungskräfte trafen gemeinsam mit den Florians ein. Dank der hervorragenden Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen konnte die eingeklemmte Person schonend gerettet und rasch zu weiteren Behandlung ins Spital geflogen werden. Die darauf folgenden Aufräumarbeiten wurden zügig abgeschlossen und die gesperrte Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben. mehr lesen…

Drehleiterpräsentation in Wiener Neudorf

Mit einem Festakt am 23. September 2018 wurde die neue Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf in den Dienst gestellt. Mit dem, bis zu 30 Meter hohen Rettungsgerät wurde die fast 25 Jahre alte Drehleiter der Marktgemeinde Wiener Neudorf ersetzt. Mit der Präsentation des Fahrzeuges im Feuerwehrhaus am Ricoweg, konnte die dreijährige Planungs- und Bauphase sowie die erste Einschulungsphase der Drehleiter erfolgreich abgeschlossen werden. Im Zuge des Festaktes wurde nach einem Multimediarückblick das alte Fahrzeug an ihren neuen Besitzer, die Freiwilligen Feuerwehr Hollabrunn übergeben. mehr lesen…

Unwettereinsätze Bezirk Liezen

ST/Die heftigen Unwetter in der Nacht verursachten auch Schäden im Bezirk Liezen, vorwiegend betroffen war der Feuerwehrabschnitt Gröbming.
Um 23:20 Uhr löste „Florian Liezen “ Sirenenalarm für die Feuerwehr Mitterberg aus, nachdem ein Baum im Ortsteil Dorf auf eine Stromleitung stürzte und diese abriss. Das gerissene Kabel verursachte einen Brand, Augenzeugen alarmierten die Einsatzkräfte. Bei Eintreffen sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle ab, errichtete eine Beleuchtung und stellte einen Brandschutz her. Der Brand war bereits durch den starken Regen gelöscht, anschließend unterstützte die Feuerwehr noch die Reparaturarbeiten des E-Werk Gröbming.

mehr lesen…

Sturmeinsatz Maria Enzersdorf

Wie im Vorfeld vom Wetterdienst prognostiziert, fegte das Sturmtief „Fabienne“ am 24. September 2018 über weite Teile des Landes. Auch der Bezirk Mödling blieb nicht unverschont. Um 2:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf zum technischen Einsatz alarmiert, weil ein Veranstaltungszelt am Freizeitgelände Südstadt schwer beschädigt wurde und die Gefahr drohte, dass diverse Bauteile verweht werden. Das, für das Sommerschlussfest der Pfadfindergruppe Südstadt, vorbereitete Zelt, wurde von der Einsatzmannschaft zuerst mit den Seilwinden vom SRF und HLF gesichert, um im Anschluss die Zeltplanen gefahrlos zu demontieren. Nach rund 60 Minuten konnten die Tätigkeiten am Freizeitgelände abgeschlossen werden. mehr lesen…

Sturmtief Fabienne beschäftigt die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg

Die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg wurde am 24. September 2018 um 3:36 Uhr zu einem Sturmschaden in die Heinrich Ott-Gasse alarmiert.
Auf einer Baustelle stürzten von drei Rohbauten die freistehenden Feuermauern durch die heftigen Sturmböen des herrschenden Sturmtiefes „Fabienne“ um und beschädigten dadurch zwei angrenzende Gartenhütten. mehr lesen…

Bezirk Schärding von Sturmböen betroffen

Das angekündigte Sturmtief forderte 8 Feuerwehren des Bezirkes Schärding mit zahlreichen Einsatzkräften. Das Unwetter, das in der Nacht von Sonntag auf Montag über das Land zog, wurde bereits von der Landeswarnzentrale Linz und der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik angekündigt. Daher wurden haben die Einsatzkräfte bereits im Vorfeld Vorkehrungen für die Einsatzgestaltung getroffen. Glücklicherweise verschonte es den Bezirk Schärding von extrem starken Sturmböen. Trotzdem mussten von den Feuerwehren insgesamt mehr als 20 Einsätze abgearbeitet werden.

mehr lesen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen