Eisrettung

Eisretter-Übung des BFV Kufstein in Thiersee

Am Samstag, 02.02.2019, fand auf dem völlig zugefrorenen Thiersee in Vorderthiersee die alljährlich groß angelegte, grenzüberschreitende Eisretter-Übung über Einladung des Wasserdienstbeauftragen des BFV Kufstein, ABI Helmut Burgstaller, statt.

(mehr …)

Feuerwehr warnt: Dünnes Eis birgt große Gefahr

Berlin – Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) warnt vor dem Betreten nicht freigegebener Eisflächen: „Trotz der aktuellen Minusgrade sind viele Eisflächen zu dünn; es droht Einbruch“, erklärt DFV-Vizepräsident Hermann Schreck. Auch der vielfach in Deutschland herrschende Frost der vergangenen Tage garantiert nicht, dass die Eisdecke auf Seen oder Flüssen tragfähig ist. Besonders Kinder lassen sich vom glitzernden Eis zu unvorsichtigem Verhalten verleiten. „Betreten Sie nur freigegebene Eisflächen!“, mahnt Schreck. Für die Freigabe sind die örtlichen Be- hörden zuständig.

(mehr …)

Gesamtschulung zum Thema „Absturzsicherung“

Rettungs- und Hilfeleistungseinsätze in Höhen und Tiefen gehören zum Aufgabenbereich der Feuerwehr. Durchgeführt werden Menschen- und Tierrettungen sowie technische Hilfeleistungen bei Gefahr in Verzug. Natürlich besteht auch bei der Brandbekämpfung oftmals die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Einsatzkräfte in absturzgefährdete Bereiche begeben müssen, wo eine Sicherung gegen Absturz unbedingt erforderlich ist. Hierbei kann es vorkommen, dass die herkömmliche Ausrüstung (Rettungsleine, Feuerwehrgurt) nicht eingesetzt werden kann, weil die Einsatzgrenze ansonsten überschritten wird. Hier sind besondere Einsatzmittel und Verfahren erforderlich, welche regelmäßig beübt und trainiert werden müssen. (mehr …)

Resilienz? Thema auch bei der Fachtagung

Resilienz  – Latein resilire ‚zurückspringen‘ ‚abprallen‘ – bedeutet Widerstandsfähigkeit – und damit die  Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. Die sensible Infrastruktur der Gegenwart zeigt Anfälligkeiten aller Art, was bedeutet, dass auch Präventivmaßnahmen immer umfangreicher werden. Feuerwehren und HiOrgs sind die Partner schlechthin. In den nächsten Aufgaben und auch im Rahmen der Fachtagung werden wir uns besonders damit beschäftigen. (mehr …)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen