Erste THW-Brücke im Katastrophengebiet eröffnet

Bonn/Bad Neuenahr. Wichtiger Meilenstein für die Bevölkerung in Bad Neuenahr: Die erste Behelfsbrücke über die Ahr wurde heute eröffnet. In nur sieben Tagen errichtete das Technische Hilfswerk (THW) eine zweispurige Verbindung über die Ahr. „Wir geben der Region mit dieser ersten THW-Brücke über die Ahr einen wichtigen Verkehrs- und Versorgungsweg zurück. Eine unglaubliche Leistung der rund 80 Einsatzkräfte, die diese bedeutende Verbindung in so kurzer Zeit errichteten“, sagte THW-Vizepräsidentin Sabine Lackner bei der heutigen Eröffnung der Brücke.

(mehr …)

Unwettereinsatz FF Gössendorf


Hochbetrieb bei der FF GössendorfZu einem Rekordeinsatztag hat das Unwetter, das den Großraum Graz am 30. Juli getroffen hat, bei der Freiwilligen Feuerwehr Gössendorf geführt. Mit elf Einsätzen binnen weniger als 24 Stunden wurde der höchste Wert seit Langem erreicht, wobei ein Teil der Hilfeleistungen im Stadtgebiet von Graz abzuarbeiten war. Mit insgesamt 32 eingesetzten Kräften konnten alle Aufgaben erfolgreich bewältigt werden.

(mehr …)

500 Vegetationsbrände in Italien – bis in Stadtgebiete


Die Feuerwehr führte im ganzen Land über 500 Einsätze bei Wald- und Vegetationsbränden durch, die Kritischsten in Sizilien, Latium, Apulien und Kampanien. Zu sehen ist der der Hubschrauber AW 139 bei der Luftaufklärung bei einem Brand in der Via Palermo bei Catania, wo um 19.45 Uhr 46 Einsätze liefen. Besonders gefährdet sind im Stadtgebiet  Friedhof San Giorgio, Via Palermo, Industriegebiet und Touristendörfer. Einige Häuser waren von den Flammen betroffen, einige Evakuierungen waren notwendig.
(mehr …)

CH: Brand nach Blitzschlag

Am Freitag (30.07.2021), um 20 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung von einem brennenden Ferienhaus im Lankholz erhalten. Die örtliche Feuerwehr konnte den Brand löschen. Dieser dürfte von einem Blitzschlag ausgelöst worden sein.Ein Anwohner stellte Rauch im Bereich des Daches fest und verständigte den Notruf. Daraufhin rückte die zuständige Feuerwehr aus. Sie begann sofort mit den Löscharbeiten und brachte den Brand unter Kontrolle. Ein zuvor im Haus eingeschlagener Blitz dürfte für den Brand verantwortlich sein. Zum Zeitpunkt des Brandes war das Haus nicht bewohnt. Die Höhe des Sachschadens wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt.  

(mehr …)

Unwetter in Graz

Dazu Branddirektor-Stellvertreter Ing. Heimo Krajnz: „Wir werden heute den ganzen Tag im Einsatz sein. Rund 300 offene Einsatzstellen gilt es zu bearbeiten. Ab den Abendstunden steigt im Stadtgebiet wieder das Potential für Gewitter mit Starkregen und Hagel laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Für heute stehen uns im Falle von Unwettern Kräfte der steirischen Feuerwehren zur Verfügung. Diese Präventivmaßnahme wurde bereits mit dem Landesfeuerwehrverband vereinbart. Wir bitten die Grazer Bevölkerung weiterhin sehr vorsichtig zu sein!“

(mehr …)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen