Einsätze


Transportbehälter in Flammen

D/Hildesheim: Am Sonnabendnachmittag meldeten Bewohner aus dem ganzen Stadtgebiet eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Stadtfeldes. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr konnten bereits auf der Anfahrt eine schwarze Rauchwolke im Bereich der Porschestraße ausmachen. Auf dem Gelände eines Industriebetriebes brannten ca. 230 IBC Behälter, die jeweils 1000 Liter fassend dem Transport von Flüssigkeiten dienen. Bei Eintreffen wurde sofort eine Riegelstellung mittels Wasserwerfer und Strahlrohr aufgebaut um ein Übergreifen auf den angrenzenden Gebäudekomplex zu verhindern.

mehr lesen…

Tödlicher Unfall in Linz

Für den Familienvater kam leider jede Hilfe zu spät. Bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten diese nur mehr den Tod feststellen. Vier weitere Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und zum Teil mit den Rettungswägen bzw. dem Hubschrauber in Linzer Krankenhäuser transportiert.

Im Einsatz standen die Berufsfeuerwehr Linz, die freiwilligen Feuerwehren Pichling und Asten, mehrere Polizeistreifen sowie zahlreiche Rettungsfahrzeuge und Notarzthubschrauber C10.

Während der Versorgung der Verletzten, der Bergung der Fahrzeuge und der Aufnahme durch die Polizei musste die B1 komplett gesperrt werden, eine örtliche Umleitung durch das Ortsgebiet von Pichling wurde eingerichtet, es kam zu kürzeren Stauungen.

Industriebrand in St. Margarethen an der Raab

ST/In  den frühen Morgenstunden des 25.5. gegen 04:15 Uhr kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand eines großflächigen Müllhaufens bei der Fa. Müllex in der Industriestraße, 8321 St. Margarethen/Raab. Auf Grund des Ausmaßes des Brandes wurde unverzüglich ein Abschnittsalarm ausgelöst. Die Feuerwehren Sulz, St. Margarethen an der Raab, Takern II, Goggitsch und Hofstätten rückten mit 12 Fahrzeugen und 62 Mann zur Einsatzstelle aus. Um 04:39 Uhr wurde außerdem das Atemschutzfahrzeug der FF Weiz nachalarmiert, somit waren insgesamt 64 Mann mit 13 Fahrzeugen im Einsatz. mehr lesen…

Leutasch: Brand einer Lagerhalle

Ein Brandereignis im Gewerbegebiet von Leutasch erforderte am Mittwochabend, den 23. Mai 2018 den Löscheinsatz von vier Feuerwehren. Kurz nach 22:00 Uhr meldet ein Anrufer dem Disponenten der Leitstelle Tirol den bestätigten Brand einer Lagerhalle, worauf um 22:06 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Leutasch und Unterleutasch per Pager alarmiert werden. Diese besetzen die erforderlichen Fahrzeuge und rücken zur rund 9 Kilometer entfernten Einsatzstelle außerhalb des Ortes aus. mehr lesen…

Von Badner Bahn erfasster Pkw bringt Hausmauer zum Einsturz

Spektakulärer Verkehrsunfall in den frühen Mittwoch Abendstunden des 23. Mai 2018 in Baden Ortsteil Leesdorf. Kurz vor 18 Uhr wurde die Feuerwehr angefordert. In der Erstmeldung hieß es, dass eine Garnitur der Badener Bahn einen abgestellten Pkw touchiert hat. Mit dem was sich aber in Folge dann noch herausstellte, wird wohl keiner der alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Leesdorf gerechnet haben.Dachte man anfänglich an einen Routineeinsatz, so wurden die Florianis beim Eintreffen an der Einsatzstelle eines Besseren belehrt. Der von der Badener Bahn erfasste und weggeschleuderte Pkw Marke BMW war regelrecht zwischen der Zugsgarnitur und einer Hausmauer quer stehend eingekeilt. Teile der Hausmauer stürzten bei dem heftigen Anprall ein. Zum Glück stellte sich rasch heraus, dass zum Zeitpunkt des Unfalls weder eine Person sich im abgestellten Pkw befand noch jemand im Gebäude aufhielt.
mehr lesen…

Aufgelassenes Gasthaus in der Simmeringer Hauptstraße abgebrannt

In einem ehemaligen Gasthaus gegenüber des Wiener Zentralfriedhofes brach in der Nacht ein Brand aus. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien wurden sofort die ersten Löschleitungen gelegt. Mehrere Atemschutztrupps begannen mit der Suche nach Personen in dem Gebäude und der Brandbekämpfung in dem etwas verwinkelten Gebäudekomplex. Das Feuer hatte sich allerdings bereits stark ausgebreitet, es mussten Kräfte nachalarmiert werden, Alarmstufe 2 wurde ausgerufen. Insgesamt wurden von den Feuerwehrleuten 7 Löschleitungen zur Brandbekämpfung und zum Schutz angrenzender Gebäude eingesetzt. Zwei Löschleitungen versorgten die Wasserwerfer der eingesetzten Drehleitern. In dem Gebäude wurden keine Personen gefunden, die Feuerwehrleute zogen sich aus dem Inneren zurück, da Teile der Deckenkonstruktion einzustürzen drohten und im weiteren Brandverlauf auch einstürzten. Immer wieder flammten Glutnester in der Blechdach-Konstruktion auf. Das Dach wurde mit einer Motorrettungssäge aufgeschnitten und die Glutnester unter Beimischung geringer Mengen an Schaummittel abgelöscht.

mehr lesen…

Fünf Feuerwehren bei Brandeinsatz in der Hinterbrühl

Am Areal des NÖ Heilpädagogischen Zentrums Hinterbrühl kam es, aus bisher unbekannter Ursache, zu einem Brandgeschehen. Die Bezirksalarmzentrale alarmierte am 22. Mai 2018 gegen 16:20 Uhr die ortszuständige Feuerwehr Hinterbrühl sowie zusätzlich die Freiwilligen Feuerwehren Gießhübl, Maria Enzersdorf und Weissenbach zum Flurbrand. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr Maria Enzersdorf in der Urlaubskreuzstraße eintrafen, waren die Löscharbeiten mit drei Rohren, auf zwei unterschiedlichen Höhenebenen, bereits voll im Gang. Das Unterholz mehrerer Büsche und Bäume sowie ein groß angelegter Grünschnittablageplatz standen in Vollbrand. Um die Löscharbeiten optimal zu ergänzen, wurde über das 4.000 Liter wasserfassende Maria Enzersdorfer Tanklöschfahrzeug, ein Pendelverkehr eingerichtet. Zusätzlich wurden zwei Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung eingesetzt. Das Löschfahrzeug Maria Enzersdorf sicherte die Einsatzstelle, entlang der Verkehrsfläche, ab und ermöglichte so, den vier Tanklöschfahrzeugen, einen gefahrlosen Zugang zum nächstgelegenen Hydranten. Zusätzlich wurden die Löscharbeiten ständig mit mehreren Wärmebildkameras kontrolliert. Um sämtliche Glutnester ablöschen zu können wurde, gegen 16:45 Uhr, zusätzlich das Teleskopladefahrzeug des NÖ LFV, welches bei der Feuerwehr Perchtoldsdorf stationiert ist, alarmiert. mehr lesen…

>Brand im E-Werk

Heute befanden sich 5 Feuerwehren ( FF St. Margarethen an der Raab, FF Sulz, FF Hofstätten, FF Takern 2 und die FF Weiz mit dem Atemschutzfahrzeug) mit 46 Einsatzkräften, unter der Einsatzleitung von BR Johann Maier, bei einem Brandeinsatz im E-Werk Gapp in Takern im Einsatz. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es heute Morgen zu einem Stromkasten- und Zwischendeckenbrand im E-Werk. Personen wurden keine verletzt, weiters im Einsatz stehen die Polizei, das Rote Kreuz und Bedienstete des E-Werkes. mehr lesen…

Verkehrsunfall: Motorrad gegen Pkw – keine Verletzten

Mariazell: Am 21. Mai 2018 wurde die FF-Mariazell und die FF-Gußwerk kurz vor Mittag zu einem Verkehrsunfall auf die B24- Hochschwab Straße alarmiert. Der Lenker eines Motorrads kam in einer Kurve zu weit in die Straßenmitte und ist dabei mit einem Pkw kollidiert. Es wurden keine Personen verletzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr haben den Unfallort abgesichert und die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden. Danach wurde der beschädigte Pkw mit dem Hebekran auf den Transportanhänger geladen und abtransportiert. Das beschädigte Motorrad wurde vom ÖAMTC abtransportiert. Der Einsatz konnte nach einer Stunde beendet werden. LM Sprosec

mehr lesen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen