Fahrzeuge


Celle (D): Sechs neue Fahrzeuge

Sechs neue Fahrzeuge für die Feuerwehr Celle (Foto: Feuerwehr Celle)

Bei den neuen Fahrzeugen handelt es sich im Einzelnen um ein Löschgruppenfahrzeug LF 10, das mit einem Löschwassertank mit 2.000 Litern versehen ist und speziell für die Brandbekämpfung ausgestattet ist. Für die neue Drehleiter DL(A) K 23/12 steht die Menschenrettung im Vordergrund. Der Leiterpark hat eine Länge von 30 Metern. Der Korb ist zur Aufnahme verschiedener Gerätschaften geeignet, so kann eine Krankentrage verlastet werden aber auch ein Wasserwerfer montiert werden. Über eine umfangreiche Ausstattung für die technische Hilfeleistung und die Brandbekämpfung verfügt das Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20, das bei Bränden, aber auch bei Unfällen und anderen Hilfeleistungen zum Einsatz kommen kann. Der neue Einsatzleitwagen ELW 1 steht dem Brandmeister zum Dienst zur Verfügung und ist mit moderner Kommunikationstechnik ausgestattet. Durch das Land Niedersachsen wurde der Kommandowagen zur Verfügung gestellt. Dieser gehört dem Katastrophenschutz an und kann bei Einsätzen in ganz Europa zum Einsatz kommen. Das untypischste Fahrzeug ist wohl das neue Mannschaftstransportfahrzeug, das als Werbe-Mobil beschafft wurde und der gesamten Stadtfeuerwehr für Fahrten zur Verfügung steht. Bei dem Fahrzeug handelt es sich bis zum Auslauf der Werbeverträge um kein offizielles Einsatzfahrzeug.

mehr lesen…

3x Rosenbauer-Scania

Sie bilden ein schlagkräftiges Team, die drei neuen Fahrzeuge im Löschzug der Feuerwehr Wildeshausen, Niedersachsen: das TLF 4000 Trupp, das HLF 20 und das LF 20. Sie bringen zusammen nicht weniger als 10.000 l Löschmittel an den Einsatzort und haben eine weit gehend idente bzw. sich ergänzende Löschtechnik an Bord, die sich vor allem auch zur Bekämpfung der in letzter Zeit immer häufiger auftretenden Wald- und Vegetationsbrände eignet.

mehr lesen…

LF KatS

Albert Ziegler GmbH · Giengen/Brenz · DeutschlandSeite 1von 2ZIEGLER erhält weiteren Auftrag für das Land Thüringenvon bis zu 32 LF 20 KatSGiengen, August2022–Die Albert Ziegler GmbH mit Stammsitz in Giengen an der Brenz erhält nach europaweitem Vergabeverfahren erneut einen Auftrag für bis zu 32 weitere LF 20KatS für das Land Thü-ringen. Dies ist somit die dritte Seriein Folge, die das Land Thüringen bei ZIEGLER beschafft. Seit 2016bautZIEGLER bereits 27LF 20 KatSfür verschiedene Katastrophenschutzeinheitenin Thüringen.

mehr lesen…

Berlin: Bilanz im Projekt „eLHF“

Die Berliner Feuerwehr ist seit vielen Jahren in zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten, die die zivile Sicherheit betreffen, aktiv eingebunden und initiiert die Integration innovativer Konzepte und Produkte in den unterschiedlichen Bereichen des Feuerwehrwesens aktiv mit. Seit 2018 unterstützt die Berliner Feuerwehr mit dem Projekt „elektrisches Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug“ (BENE – Förderkennzeichen 1213-B4-N), welches kurz als Projekt „eLHF“ bezeichnet wird, die Entwicklung und Integration eines elektrisch angetrieben Löschfahrzeuges. Das Projekt „eLHF“ ist ein durch das Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördertes Vorhaben. Das Programm wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung ko-finanziert, wodurch das Projekt „eLHF“ direkt durch Mittel der Europäischen Union unterstützt wurde.

mehr lesen…

FF Puchheim: Schwerpunkt Gefährliche Stoffe

FO war unterwegs – diesmal: FF Puchheim! Die moderne Feuerwehr in der Doppelstadt im Bezirk Vöcklabruck hat sich – neben starker Einsatztätigkeit im „Normalbereich“ spezialisiert: Stützpunkt für das Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug (GSF) und für den Strahlenschutz. Im Jahre 1970 wurde der Strahlenmessstützpunkt des Bezirkes Vöcklabruck nach Puchheim verlagert. Einige Jahre später folgte dann der Stützpunkt GSF für die Bezirke Vöcklabruck und Gmunden. Seit 1986 ist das Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug in Puchheim stationiert. Das neue KDOF – wir habne berichtet – erinnert mehr an einen ABC-Erkunder! Spannend! Und mehr in Kürze!

mehr lesen…

Zu Besuch bei der FF Frankenfels

TLFA 2000 mit Seilwinde, U 1650, Aufbau Lohr, bis 2021 bei der FF Langenzersdorf

2000 Menschen auf einer Fläche von 55 Quadratkilometern leben in der Gemeinde in den NÖ Voralpen. Für die dortige Feuerwehr gibt es viele Herausforderungen: weite Anfahrtswege, riesige, schwer zugängliche Waldgebiete, entlegene Einzelhöfe, stark befahrene Straßen, Mariazellerbahn uvm.

Das neue Feuerwehrhaus ist ein interessantes Projekt – ebenso das revitalisierte Unimog-TLF. Wir haben uns umgesehen!

KDOF, TLFA 2000, LFAB, TLFA 4000
Interessantes Haus
mehr lesen…

TLF mal anders–ZIEGLER liefert Löschfahrzeug mit außergewöhnlicher Beklebung an IFA

Ein schwarzes Feuerwehrfahrzeug sieht man nicht alle Tage. Dennoch hat sich das Interkantonale Feuerwehr-Ausbildungszentrumin Balsthal in der Schweiz genau das gewünscht. Das Interkantonale Feuerwehr-Ausbildungszentrumstellt seine umfangreiche Ausbildungsinfrastruktur nicht nur den Feuerwehrinstanzen der Kantone Solothurn, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Jura für das Kurswesen zur Verfügung, sondern auch der International Fire Academy, der Feuerwehr Koordination Schweiz und dem Schweizerischen Feuerwehrverband.Dasvon ZIEGLER gelieferteFahrzeug soll vor Ort als Übungsfahrzeug zu Ausbildungszwecken dienen, insbesondere für die vielen nationalen und internationalen Tunnelausbildungen.Gemeinsam mit dem Partner vor Ort, der Gallus Hautle AG, wurde das Fahrzeug konzipiert und individuell nachKundenwunsch umgesetzt.

mehr lesen…
Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen