Fahrzeuge


Highlight-Fachausstellung am 4.9.: MAN eTGE Elektro-Transporter-Kombi

Das neue Kommandofahrzeug der Wiener Netze-Betriebsfeuerwehr ist ein Elektro-Fahrzeug MAN eTGE  mit einem Radstand von 3640mm.  Das Fahrzeug ist für die kurzen Wege der BRF am Areal perfekt und wird durch Strom aus Eigenproduktion (PV-Anlage) betankt. 136 PS sorgen für eine gute Beschleunigung, eine Akku-Ladung ermöglicht ca. 100 km Reichweite.

mehr lesen…

FF Stegersbach im Top-Haus

Die südburgenländische Stützpunktfeuerwehr ist übersiedelt: Direkt an der Hauptstraße steht das moderne Feuerwehrhaus mit acht Stellplätzen, Waschbox, diversen Werkstätten, Büros, Funkraum, Lehrsaal und vielem mehr. Das Haus ist Zentrum eines zukünftigen Blaulichtzentruzms mit Polizei und Rotem Kreu, wobei Synergien genutzt werden. .Beachtlich auch die Außenflächen und der Parkraum. Erfreulich wenn so zukunftsorientiert geplant wird. Das Einsatzspektrum an diesem touristischen Hotspot mit den Themenhotels ist beachtlich. Details in einer der kommmenden Ausgaben.

mehr lesen…

Die Super-Leiter in Krems

Eine DLK 23-12 auf MAN mit Aufbau von Rosenbauer ist das aktuelle Flaggschiff der FF Krems. FEUERwehrOBJEKTIV konnte sich ein Bild von den vielfältigen Möglichkeiten des Top-Gerätes machen. Weiters lerneten wir die berühmte Kremser Innenstadt aus der Sicht eines DL-Maschinisten kennen1

mehr lesen…

Großauftrag für Ziegler in den Niederlanden

Am 22. Juli 2021, erhielt Ziegler Brandweertechniek, eine Tochtergesellschaft der ZIEGLER Gruppe, einen Auftrag zur Lieferung von 23 Löschfahrzeugen des Typs „TLF Basic“ und 5 CCFM-Waldbrandbekämpfungsfahrzeugen (Camion-Citerne Feux de Forets) an die Sicherheitsregion Utrecht. Die Fahrzeuge werden gemäß einer Rahmenvereinbarung zwischen der Sicherheitsregion Utrecht und ZIEGLER geliefert.
Die ZIEGLER Gruppe ist sehr erfreut über diesen Folgeauftrag. Zwischen 2016 und 2021 hat ZIEGLER bereits 48 Feuerwehrfahrzeuge des Typs „Basis“, 12 Feuerwehrfahrzeuge

mehr lesen…

Kompakt – ZIEGLER liefert insgesamt 9 TLF 20/20 nach Malaga

Im Juni 2021 lieferte die ZIEGLER Gruppe die ersten sechs von insgesamt neun TLF nach Malaga, Spanien. Gemeinsam mit unserem ZIEGLER Partner vor Ort, Flomeyca, wurden die Fahrzeuge am 13.07.2021 offiziell übergeben. ZIEGLER hat außerdem einen weiteren Auftrag über 7 TLF 20/20 an die Stadt Madrid erhalten. Diese Fahrzeuge werden Mitte des Jahres 2022 ausgeliefert.


mehr lesen…

Neues praktisches LFA in Kremsmünster

Im Jahr 1989 wurde bei der Feuerwehr Kremsmünster ein Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung angeschafft. Nun, 32 Jahre später und über 2100 abgearbeitete Einsätze, ist das Fahrzeug in die Jahre gekommen und entspricht somit nicht mehr den neuesten Stand der Technik. Nach einer zweieinhalb Jahre andauernden Planungsphase wurde das neue Löschfahrzeug am 24.06.2021 vom Fahrzeugaufbauer Rosenbauer von Leonding abgeholt. Nach dem Eintreffen des neuen Löschfahrzeugs in Kremsmünster wurde die Mannschaft auf das Fahrzeug eingeschult und direkt in Dienst gestellt. Im Fahrzeug steht die laut Baurichtlinie vorgeschriebene Pflicht- wie auch ausgewählte Bedarfsausrüstung zur Verfügung.

mehr lesen…

Ziegler Z6 in Großbritannien vorgestellt

„Am 29.Juni 2021 fand die Airport Fire Officers Association (AFOA) am Hauptsitz der VENARI Gruppe in Brighouse, West Yorkshire, statt. Dort wurde die neue Z-Class zum ersten Mal einigen der ranghöchsten britischen Feuerwehroffiziere vorgestellt. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg berichtet Vanessa Brandt von Ziegler in Giengen.

mehr lesen…

Mit dem Kremser Waldbrand-LF auf Übung

400 Arbeitsstunden, unzählige Besprechungen und Informationsbeschaffungen liegen hinter der Arbeitsgruppe Waldbrand in der Feuerwehr Krems. In zweijähriger Planungszeit hat die Arbeitsgruppe ein schnell einsetzbares, multifunktionales und wendiges Einsatzgerät geplant. Die Feuerwehr Krems ist komplett und modern ausgerüstet, aber in der „Waldbrandsaison“ sollte für schwer erreichbare Lagen zusätzliches Gerät zur Verfügung stehen. Die handwerklich versierte Arbeitsgruppe in der Feuerwehr setzte alles daran, den Eigenbau in Rekordzeit umzusetzen. Das Modulsystem „Waldbrand“ kann jedoch viel mehr, als nur bei Wald- und Flurbränden eingesetzt zu werden. Mehr in der Ausgabe 4!!!!!

Die Projektleiter Dominik Kormesser und Christoph Ettenauer berichten:“ Für spezielle Lagen machen aber spezielle Geräte durchaus Sinn – allerdings nur, wenn eine Mehrwegnutzung möglich ist. Durch die Wendigkeit und sehr gute Geländegängigkeit ist das Fahrzeug samt Aufbau auch in unzugänglichen Bereichen, wo die großen Tanklöschfahrzeuge kaum Zufahrtsmöglichkeiten haben, einsetzbar. Dazu kommen Brandsicherheitswachen wie z.B.: dem Volksfest, längere Ölspuren (mit dem „Bioversalstrahlrohr“) und diverse technische Einsätze.

mehr lesen…
Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen