Pferde-Rettung

Am Mittwochnachmittag, den 23. Jänner 2019 wurde die Feuerwehr Kirchdorf um 15.10 Uhr von der Leitstelle Tirol mittels Pager Kleineinsatz zu einer Tierrettung alarmiert. Ein Pferd ist so unglücklich, mit einem Hinterbein in eine Futterbox geraten, dass es stecken blieb. Reiterinnen welche sich an der Pferdekoppel befanden, schafften es nicht, das Pferd wieder zu befreien und alarmierten die Einsatzkräfte. Durch die alarmierte Feuerwehr, wurde mittels Trennschleifer ein Gitterstab entfernt, um das eingeklemmte Bein zu befreien. Zusätzlich wurde ein Tierarzt zur Einsatzstelle hinzugezogen, um das Pferd während der Rettungsaktion zu betreuen.Im Einsatz standen die Feuerwehr Kirchdorf mit einem Einsatzfahrzeug  und sechs Mann unter der Leitung von Kommandant Josef Wörgötter.

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der Südautobahn

Am Dienstag, den 29. Jänner 2019 wurde gegen 13.30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Baden-Leesdorf und die Freiwillige Feuerwehr Tribuswinkel zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf die Südautobahn in Fahrtrichtung Wien alarmiert. Ein LKW fuhr aus ungeklärter Ursache in einem vor ihm befindlichen LKW auf. Nachdem die Unfallstelle abgesichert und ein zweifacher Brandschutz aufgebaut war, konnten die Rettungskräfte mit den Arbeiten beginnen. Mit den hydraulischen Rettungsgeräten wurde die Fahrerkabine so weit geöffnet, dass die Sanitäter den Verunfallten aus dem Fahrzeug retten konnten. Es konnte aber nur mehr den Tod des LKW-Fahrers festgestellt werden. Nachdem die beiden LKW´s gesichert abgestellt waren, rückte die Freiwillige Feuerwehr Baden-Leesdorf ein. (mehr …)

Schwelbrand in Hotel: 360 Menschen evakuiert

Was wie ein Routineeinsatz wegen eines Brandmelderalarms begann, führte am 30. Jänner 2019 zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in Sonnleitn am Nassfeld. Um 03:50 Uhr ging ein Alarm der automatischen Brandmeldeanlage eines Hotels in Sonnleitn (Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See) bei der Landesalarm- und Warnzentrale Kärnten ein. Drei Feuerwehren rückten kurz darauf zum Einsatzort auf rund 1.400 Metern Seehöhe aus. „Bereits während der Anfahrt wurde Kontakt mit dem Hotelbetreiber aufgenommen“, sagte OBI Gerold Katzer, Kommandant der FF Tröpolach. Dieser habe die Rückmeldung gegeben, dass es sich wirklich um einen Brand handle. Daher habe man sofort weitere Feuerwehren nachalarmiert, weil es auch eine recht lange Anfahrt für die Einsatzkräfte gebe, so Katzer. (mehr …)

Brand eines Gartenhauses in Trieben

Zu einem Brand eines Nebengebäudes im Ortsgebiet von Trieben kam es am gestrigen Nachmittag (Samstag, 26.01.2019) gegen 16.00 Uhr!Aus bisher unbekannter Ursache brach in der Gartenhütte in einer dichtbebauten Triebener Wohnsiedlung ein Brand aus, welcher sich schnell über die Holzvertäfelung auf weite Teile des Gebäudes ausbreitete! Gegen 16.04 Uhr erfolgte die Alarmierung der 4 Triebener Feuerwehren Trieben Stadt, Trieben Werk, Dietmannsdorf und St. Lorenzen im Paltental. (mehr …)

Bäume verhinderten Schlimmeres

OÖ/Aus bisher unbekannter Ursache kam am Samstag, 26. Jänner 2019 ein Fahrzeug gegen 14:50 Uhr auf der B130 im Bereich der Abzweigung Hütt im Gemeindegebiet von Esternberg von der Fahrbahn ab, durchstieß ein Holzgeländer und kam nur wenige Zentimeter vor der Donau zum Stillstand. Der Lenker konnte sich nicht selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und die Feuerwehr Pyrawang und Engelhartszell wurde zum Unfallort gerufen. (mehr …)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen