Zu einem Brand eines Nebengebäudes im Ortsgebiet von Trieben kam es am gestrigen Nachmittag (Samstag, 26.01.2019) gegen 16.00 Uhr!Aus bisher unbekannter Ursache brach in der Gartenhütte in einer dichtbebauten Triebener Wohnsiedlung ein Brand aus, welcher sich schnell über die Holzvertäfelung auf weite Teile des Gebäudes ausbreitete! Gegen 16.04 Uhr erfolgte die Alarmierung der 4 Triebener Feuerwehren Trieben Stadt, Trieben Werk, Dietmannsdorf und St. Lorenzen im Paltental.

 

Vor Ort wurde umgehend im Innen- sowie im Außenangriff mit der Brandbekämpfung begonnen, wobei besonderes Augenmerk auf die im Gebäude befindliche Gasflasche gelegt werden musste (Explosionsgefahr durch die hohe Brandlast und der damit verbundenen Hitzeentwicklung)! Seitens der Einsatzleitung erfolgte zusätzlich die Nachalarmierung der Feuerwehren Au bei Gaishorn und Gaishorn am See, um in der Erstphase der Brandbekämpfung und auch zum Schutz des Wohngebäudes ausreichend Löschwasser zur Verfügung zu haben. Nachdem das Dach der Hütte geöffnet bzw. teilweise abgetragen werden konnte, konnten durch die eingesetzten Kräfte auch die letzten Glimmbrände und Glutnester in der Wärmedämmung gezielt abgelöscht werden.

Brand Aus erfolgte gegen 19.30 Uhr, wonach die Feuerwehren wieder in die Rüsthäuser abrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen konnten.Die Feuerwehr BTF Werk Trieben verblieb als Brandwache vor Ort. Verletzt wurde beim Einsatz niemand, das Wohnhaus der Familie konnte durch das rasche Eingreifen der Wehren gänzlich geschützt werden.

Anekdoten am Rande: Zum Zeitpunkt der Alarmierung fand im Rüsthaus der FF Trieben Stadt eine Veranstaltung statt, wodurch für die Zeit des Einsatzes die Gäste mit weniger Personal bewirtet werden konnten! 2 Stunden nach der Alarmierung wäre bei der FF St. Lorenzen im Paltental die jährliche Wehrversammlung am Programm gestanden, diese muss nun auf einen Ersatztermin verlegt werden.

 

Eingesetzt waren:

BTF Trieben Werk mit TLFA, MZF und MTFA

FF Trieben Stadt mit TLFA

FF St. Lorenzen im Paltental mit LKW und MTFA mit Anhänger

FF Dietmannsdorf mit TLFA und MTFA

FF Au bei Gaishorn mit TLFA

FF Gaishorn am See mit HLF

Polizei Trieben

Rotes Kreuz und Notarzt

Gesamt rund 70 Einsatzkräfte

Text und Bilder: HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06-Paltental

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen