Wr. Neustadt: Wohnungsbrand rasch gelöscht – fünf Personen gerettet

Ein Wohnungsbrand mit Menschenrettung löste Sonntag Abend einen Großeinsatz der Wiener Neustädter Einsatzkräfte aus. Nach einem Brand in einer Wohnung im Erdgeschoß mussten fünf betroffene Bewohner des Mehrparteienwohnhauses von der Feuerwehr evakuiert werden. Eine Person erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Brand konnte rasch lokalisiert und abgelöscht werden.Kurz nachdem der Notruf in der Bezirksalarm- und Warnzentrale Wiener Neustadt eingegangen war, rückten bereits zwei Tanklöschfahrzeuge und eine Drehleiter zum Einsatzort aus. Gleichzeitig wurden weitere Einsatzkräfte per Personenrufempfänger alarmiert. Auf Anfahrt wurden die Einsatzkräfte per Funk informiert, dass sich noch Menschen im oberen Stockwerk des Brandobjekts aufhielten, die aufgrund der starken Verrauchung nicht aus der Wohnung fliehen konnten. Nachdem von den zufahrenden Kräften bereits auf Anfahrt eine starke Rauchentwicklung gemeldet wurde, erhöhte der Disponent in der Alarmzentrale auf die zweithöchste Alarmstufe B3 und alarmierte damit alle Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt zum Brandeinsatz mit Menschenrettung.

(mehr …)

Moped unter Traktor eingeklemmt

Am 23.10.2021 mussten Kameraden der FF Trausdorf an der Wulka um 13.24 Uhr einen Alarmierungstext lesen, der auch erfahrene Feuerwehrleute erschaudern lässt. „Motorradfahrer unter Traktor eingeklemmt“. Leider kam es noch deutlich schlimmer als befürchtet: Gleich zwei junge Mopedfahrer wurden von einem Traktor erfasst und unter diesem eingeklemmt.Die Rettung erwies sich als extreme Herausforderung für Feuerwehr und Rettungsdienst. Nachdem anfängliche Rettungsmaßnahmen mit diversem hydraulischem Rettungsgerät nicht den gewünschten Erfolgt brachten und die weitere Verletzungsgefahr zu hoch war, wurde unverzüglich die Feuerwehr Oslip mit weiterem technischem Gerät und einem Kran nachalarmiert.

(mehr …)

Anrainer verhindern Großbrand

Am 22. Oktober wurde um 20:23 Uhr über 122 Notruf die Feuerwehr Wiener Neustadt von der Polizei zu einem Brandverdacht in die Mohnblumengasse gerufen. Sofort wurde die im Haus anwesende Nachtbereitschaft zum Einsatzort entsandt.Der Kommandant des Tanklöschfahrzeuges konnte beim Eintreffen feststellen, dass ein Fassadenbrand bereits durch Anrainer mittels Handfeuerlöscher gelöscht wurde. Es wurden die Reste der Fassade sowie umliegendes Baumaterial mittels Wärmebildkamera genau untersucht. Die Feuerwehr löschte noch kleinere Glutnester ab. Auch die Wohnungen des Mehrparteienwohnhauses, welches zur Zeit eine neue Fassade bekommen soll und eingerüstet ist, wurden kontrolliert, da einige Anrainer die Fenster offen hatten und Rauch in die Wohnungen eindrang. Nach eingehender Prüfung mittels Wärmebildkamera konnte die Nachtbereitschaft nach etwa 90 Minuten wieder einrücken.
„Die Anrainer haben mit einem Handfeuerlöscher aus dem Stiegenhaus den Entstehungsbrand weitestgehend abgelöscht. Das hat mit Sicherheit einen Großbrand verhindert“, so Branddirektor Christian Pfeiffer, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt.

(mehr …)

Kärntner LFK bestätigt

Unter Einhaltung der geltenden Covid-19-Verordnungen fand im großen Festsaal des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes die Wahl des Landesfeuerwehrkommandanten, seines Stellvertreters und der Rechnungsprüfer statt und stellte damit den Abschluss des Feuerwehrwahljahres dar.Seit 2016 steht Landesbranddirektor Rudolf Robin dem Kärntner Landesfeuerwehrverband vor und wurde am Freitag, den 22. Oktober 2021 mehrheitlich in seiner Funktion als Landesfeuerwehrkommandant von Kärnten bestätigt. Große Zustimmung gab es auch für den stellvertretenden Landesfeuerwehrkommandanten Dietmar Hirm.

(mehr …)

Flottenauftrag für seinen „Revolutionary Technology“

Die Berufsfeuerwehr des Kantons Basel-Stadt hat vier vollelektrische Feuerwehrfahrzeuge der Modellreihe „Revolutionary Technology“ (RT) bei Rosenbauer geordert. Der Weltmarktführer im Bereich Feuerwehrausstattung konnte damit nach dem Verkaufsstart im September des Vorjahres den ersten Flottenauftrag für das innovative Kommunalfahrzeug entgegennehmen. Aktuell hält der Konzern bei insgesamt 19 fixen Fahrzeugbestellungen und über 20 Reservierungen. Der RT setzt dank seiner einzigartigen Fahrzeugarchitektur, die erst durch den alternativen Antrieb möglich wurde, neue Maßstäbe in Sachen Ergonomie, Digitalisierung und Ökologie. Deutlich über 90 Prozent aller Einsätze können nach ersten Kundenfeedbacks rein batterie-elektrisch ohne Stromerzeugung durch den Range Extender abgewickelt werden. Die Berufsfeuerwehr Basel-Stadt hat rund 100 Mitarbeiter und ist zuletzt über 2.900 Mal im Jahr ausgerückt. 

(mehr …)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen