PKW-Brand im 4. OG eines Parkhauses

Zu einem PKW-Brand in ein Paschinger Einkaufszentrum wurden die Einsatzkräfte der FF Pasching am Samstagnachmittag gegen 14:30 Uhr alarmiert. Aus bisher unbekannten Gründen fing ein Fahrzeug im 4. Obergeschoss eines Parkhauses im Bereich des Motors Feuer. Bei Eintreffen der Feuerwehr war starke Rauchentwicklung aus dem Parkhaus wahrnehmbar. Das sich vor Ort befindliche Personal des Einkaufszentrums führte erste Löschversuche mittels einiger Feuerlöscher durch und konnte somit eine Ausbreitung auf weitere Fahrzeuge bzw. das Gebäude erfolgreich unterbinden. Die Einsatzkräfte konnten nach Aufbauen der Zubringerleitung über eine Steigleitung im Parkhaus mit einem Atemschutztrupp den PKW endgültig ablöschen und somit eine erneute Anfachung des Feuers verhindern. Ein Großaufgebot der Polizei sperrte das Gebiet großräumig ab und führte die Evakuierung des 4. Obergeschosses durch.

(mehr …)

Alarmstufe 2: Zimmerbrand & Evakuierung

Bei einem Zimmerbrand in einem sechsstöckigen Mehrparteienhaus in Wien- Alsergrund wurden fünf Personen verletzt. Der Brand brach in einer Wohnung im
1.OG aus, dichter Rauch drang in das Stiegenhaus und versperrte den WohnungsinhaberInnen den Fluchtweg. Die Berufsfeuerwehr Wien konnte den
Brand mit zwei Löschleitungen rasch unter Kontrolle bringen. Das Feuer brach aus derzeit ungeklärter Ursache in einem Zimmer einer Wohnung im 1.OG aus. Die
Flammen griffen rasch auf sämtliche Einrichtungsgegenstände über. Als die Wohnungsinhaberin auf den Brand aufmerksam wurde, flüchtete diese ins Freie. Dichter Rauch drang durch die
offenstehende Wohnungstüre in das Stiegenhaus und versperrte den weiteren Bewohnern den Fluchtweg. Ein Mann flüchtete dabei auf das Fensterbrett einer Wohnung im 5. OG und rief um Hilfe. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus einem Fenster der Wohnung und drohten auf das darüberliegende Geschoß überzugreifen.

(mehr …)

Krems: Zimmerbrand und Katzenrettung

Kurz vor 19:30 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems zu einem Wohnungsbrand in der Steiner Altstadt alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Durch die COVID-19 konforme Alarmierung, wurde die Kremser Feuerwehr mit den Feuerwachen Angern, Hauptwache mit 1. und 2. Zug und Rehberg alarmiert. Raschest waren die Löschfahrzeuge besetzt. Obwohl die Kremser Feuerwehr auf kompakte Einsatzfahrzeuge setzt, war die Zufahrt durch parkende Autos und enge Gassen eine Herausforderung. Die Mannschaften rüsteten sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten aus, gingen nach kurzer Einweisung des Gruppenkommandanten sofort in die Brandwohnung, um den Löschangriff zu starten. Auch in den beengenden Verhältnisse in der Steiner Altstadt, konnte das standardisierte Vorgehen bei Brandeinsätzen mit vollem Erfolg angewandt werden und so ein größerer Schaden verhindert werden. Zeitgleich wurde durch den Energieversorger noch Strom und Gas abgestellt, um das Gefahrenpotential zu verringern. 

(mehr …)

Es lodern die Flammen neben der Feuerwehr

Übungsfreitag, in Kleingruppen. Plötzlich ALARM! Es brennt in der Nachbarschaft der Feuerwehr Altmünster! Der Alarmtext um 19:40 Uhr auf den Pagern der Wehrmänner war „Brand, Baum, Flur, Böschung“. Die Einsatzadresse in direkter Nachbarschaft des Sicherheitszentrums Altmünster; da gerade die Einsatzkräfte vor Ort waren, war es möglich, sehr rasch an der Einsatzstelle zu sein.Am Einsatzort war es aus momentan nicht geklärter Ursache, zu einem Brand einer Hecke gekommen. Mittels mehrerer Löschleitungen konnten die lodernden Flammen sehr schnell unter Kontrolle gebracht werden und die Wärmebildkamera bestätigte den Erfolg der Löschmaßnahmen. Bei diesem Brandereignis waren keine Verletzte zu beklagen. Während des Einsatzes kam es zu Behinderungen auf der B 145, dem wichtigsten Straßenzug ins Salzkammergut.

(mehr …)

Klein-LKW Bergung

Am Freitag, 16.04.2021, wurde die FF Kapfenberg-Diemlach um 14:44 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in die „Heimgasse“ alarmiert. Ein Klein-LKW blieb bei einem Wendemanöver hängen und blockierte die Straße. Der Fahrer selbst konnte sich nicht mehr aus dieser misslichen Lage befreien. Das Fahrzeug konnte von den Einsatzkräften mittels Greifzug befreit werden. Nach ca. 2 Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder ins Rüsthaus einrücken.

(mehr …)

PKW drohte über Steinmauer zu stürzen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Um 15:35 Uhr forderte die Freiw. Feuerwehr Thaya das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Waidhofen/Thaya zur Unterstützung bei einer Fahrzeugbergung an. Ein PKW stand auf einer Steinmauer und drohte abzustürzen.Die Lenkerin eines Opel Corsa fuhr in die Einfahrt einer Wohnhausanlage und wollte auf dem dahinterliegenden Parkplatz ihr Fahrzeug abstellen. Bei der Fahrt zum Parkplatz bog sie aber zu früh ein, fuhr über eine Steinmauer und blieb mit ihrem Wagen dort hängen. Geistesgegenwärtig verließ sie sofort das Fahrzeug und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehren Thaya und Großgerharts rückten zur Bergung des Fahrzeuges aus. Nach einer ersten Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde das Wechselladefahrzeug der Stadtfeuerwehr angefordert, um eine schonende Bergung des Unfallwagens durchführen zu können.
(mehr …)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen