Ereignisreiches Feuerwehrjugendwochenende in Fieberbrunn

Leistungsabzeichen für Tiroler Gruppen: 57x Bronze und 4x SilberBewerbsgruppe Volders 2 holt sich mit 1039,77 Punkten den LandessiegLienz 2 holt sich in einem spannungsgeladenen Finale gegen Wald im Pitztal den Sieg im Tirol-Cup (KO-Bewerb der besten Gruppen aller Tiroler Bezirke)Großes Lagerprogramm mit Lagerspielen, Wettbewerben, Lagerfeuer, Jugendandacht uvm. sorgen für viel Spaß und Action im „FireCamp Tirol“

(mehr …)

Schärding: FJLA in Gold

Am 20. April 2024 wurde im Feuerwehrhaus Rainbach der 11. Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold abgehalten. Dieses goldene Abzeichen stellt die höchste Stufe in der Ausbildung der Feuerwehrjugend dar. Die Jungfeuerwehrmitglieder mussten in verschiedenen Disziplinen ihr Wissen und Können bei dem Bewerterteam unter der Leitung von Bezirks-Jugendbetreuer Robert Doregger unter Beweis stellen. Bei 9 Stationen wie z.B. Absichern einer Unfallstelle, der taktische Aufbau einer Saugleitung sowie die theoretische und praktische Anwendung der Ersten-Hilfe, wurden den Einsatzkräften der Zukunft wesentlich Ausbildungshalte mit großer Relevanz für Ihre weitere Laufbahn in der Feuerwehr abverlangt.

(mehr …)

FEUERWEHRJUGENDLEISTUNGSABZEICHEN IN GOLD (FJLAG)

Bevor die Jugendlichen ab dem 15 Lebensjahr in den aktiven Stand überstellt werden, kann das Leistungsabzeichen in Gold der Feuerwehrjugend absolviert werden.Voraussetzung um teilnehmen zu können, ist das vollendete 14. Lebensjahr, Wissenstest in der höchsten Stufe, Besitz des Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber sowie einen 8 Stunden Erste-Hilfe-Kurs! Gesamt müssen 5 Stationen der Teilnehmer positiv absolviert werden, um am Ende des Tages das Leistungsabzeichen in Gold in den Händen halten zu können.

(mehr …)

Feuerwehrjugend bereitet sich auf Wissenstest vor

Unter dem Motto „Erste Hilfe ist einfach“ absolvierten am 24. Februar 2024 acht Mitglieder der Feuerwehrjugend Elsbethen als Vorbereitung für den Wissenstest einen 6-Stunden-Erste-Hilfe-Kurs im Feuerwehrhaus Elsbethen.Der Kurs, organisiert vom Abschnitt 4, bot den teilnehmenden Jugendlichen eine gründliche Schulung zu lebensrettenden Maßnahmen. Angeleitet von einem erfahrenen Sanitäter wurden sowohl theoretische Grundlagen als auch praktische Fertigkeiten vermittelt. Die Bandbreite der Themen reichte von der Versorgung regloser Personen bis hin zur stabilen Seitenlage und der richtigen Helmabnahme bei einem Motorradunfall.

(mehr …)

Neuer Landesjugendleiter in Vorarlberg

Mit Wirkung vom 1. Jänner 2024 hat die Verbandsleitung des Landesfeuerwehrverbandes,
Herrn Oliver Berger (Jahrgang 1977) Mitglied der Feuerwehr Wolfurt mit der Aufgabe des Landesjugendleiters beauftragt.Er folgt in dieser verantwortungsvollen Position auf Bruno Öhre der sein Amt damit in jüngere Hände gelegt hat.

„Mich freut die herausfordernde Aufgabe und die Möglichkeit den jungen Mädchen und Burschen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anbieten zu können. 
Neue spannende Ideen mit meinem Team zu entwickeln und in die Praxis umsetzen, dass ist im Bereich der Jugendarbeit eine schöne und sinnstiftende Arbeit“ sagt Oliver Berger zu seinem Amtsantritt.

„Motivierte Funktionäre für derartige verantwortungsvolle Aufgaben im Ehrenamt zu finden ist nicht einfach. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit Oliver Berger einen engagierten Feuerwehrmann
mit Weitblick und Verantwortungsbewusstsein gewinnen konnten“ gratuliert Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle bei der Amtsübergabe. 

(mehr …)

Wissenstest und Wissenstestspiel in Krieglach

default

Diew Feuerwehrjugend zeigte beim jüngsten Wissenstest und Wissenstestspiel am Sonntag, 17. September 2023 bei der Feuerwehr Krieglach ihr Können. 159 Mädchen und Burschen im Alter von 10 bis 15 Jahren sowie 12 QuereinsteigerInnen aus dem Bereichsfeuerwehrverband Mürzzuschlag stellten sich der Prüfung und konnten diese mit Bravur meistern. Mit dem Erwerb der Abzeichen in Bronze, Silber und Gold erweitern die jungen Feuerwehrleute ihre feuerwehrfachliche Ausbildung und können somit, wenn sie in den Aktivstand eintreten schon ein erhebliches Feuerwehrwissen aufweisen.

(mehr …)

Pin It on Pinterest