Wildenau: Großlöschfahrzeug mit Roboter

Die FF im Bezirk Braunau hat ein LFA durch ein völlig neu konzipiertes Fahrzeug (neue OÖ-Richtlinie Großlöschfahrzeug GLF) ersetzt: neben der üblichen Standard-Ausrüstung gehören 1000m B-Schlauch zur Ausrüstung: In der Fahrzeugmitte befindet sich ein Raum für zwei Rollcontainer, wobei der Hintere mit TS und Saugstellenblock auf einem ferngesteuerten RTE-Roboter steht. Im Bedardsfall kann damit der Schlauchcontainer ebenso transportiert werden wie der mobile Wasserwerfer im Geräteraum 1. Der Aufbau stammt von Rosenbauer (AFfacelift), als Fahrgestell dient ein Mercedes Atego 1427 AF. Mehr folgt!

(mehr …)

Starke FF Fürstenfeld

Die Oststeirer – bnekannt als schlagkräftige und sehr gut organisierte Feuerwehr – haben ein HLF 3 genau nach ihren Erfordernissen in Dienst gestellt (MB Atego – Rosenbauer AT). Ebenfals neu: ein KRF-Tunnel (MB Sprinter-Magirus), denn in Kürze sind die Fürstenfelder Portalfeuerwehr! Mehr in der kommenden Ausgabe!

(mehr …)

Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Pottenbrunn: neues Hilfeleistungsfahrzeug HLF 3

St. Pölten-Pottenbrunn, 12.01.2024 – Die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Pottenbrunn freut sich, die Indienststellung ihres neuesten Fahrzeugs, des Hilfeleistungsfahrzeugs 3 (HLF 3), bekannt zu geben. Das HLF 3 dient als Nachfolger für das 25 Jahre alte Tanklöschfahrzeug 3000, welches mit 13.500 unfallfreien Kilometern und unzähligen Einsatz- und Übungsfahrten in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, und markiert einen bedeutsamen Fortschritt in der Feuerwehrausrüstung. Die Gesamtkosten für das neue HLF 3 belaufen sich auf ca. € 450.000. Trotz finanzieller Unterstützung seitens des NÖ Landesfeuerwehrverbandes, des Landes Niederösterreich sowie der Stadt St. Pölten bleibt der FF St. Pölten-Pottenbrunn ein sechsstelliger Eurobetrag beizusteuern. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei der Bevölkerungbedanken, ohne deren großzügige Spenden solche Investitionen nicht leistbar wären.

(mehr …)

Stark: RLFA Leutasch

Ob Brandeinsätze oder technische Einsätze – das bisherige Fahrzeug hat sich dank dem Weitblick der damaligen Verantwortungsträger in den letzten 25 Jahren als wahrer Allrounder behauptet und war somit meist das erstausrückende Einsatzfahrzeug. Auch aus technischer Sicht war der „Rüst“ seiner Zeit voraus, war er nämlich bei seiner Indienststellung 1996 eines der ersten Fahrzeuge in Tirol mit einem Aluminiumaufbau aus dem Hause Rosenbauer. Nichts desto trotz gilt es mit der Zeit Schritt zu halten und sich den geänderten Gegebenheiten und Techniken nach 25 Jahren anzupassen.

In Folge dessen hat sich ein siebenköpfiger Fahrzeugausschuss intensive Gedanken zur anstehenden Ersatzbeschaffung gemacht. Das Ergebnis aus zahlreichen Besichtigungen, Gesprächen und Erfahrungen war dann ein Rüstlöschfahrzeuge RLF-A 2000/100 auf MAN-Fahrgestell mit Rosenbauer-Aufbau.

(mehr …)

Neues Kleinrüstfahrzeug Logistik bei der Feuerwehr Ohlsdorf

OÖ/Nachdem das Versorgungsfahrzeug „LAST Ohlsdorf“ am Ende seiner Dienstzeit angelangt war, wurde ein Fahrzeugkomitee mit einer Ersatzanschaffung betraut. Aufgrund vieler Fahrgestell-, bzw. Aufbauoptionen, wurden von der Arbeitsgruppe, (E-OBI Peter Schernberger, HBI Michael Moran, sowie BI Bernhard Hueme), bereits in Dienst befindliche Fahrzeuge bei den umliegenden Feuerwehren besichtigt. Die drei  Kameraden haben rund 200 Stunden für die Beschaffung des Fahrzeuges aufgewendet!  Nach Prüfung aller möglichen Optionen, sowie Studium der vom OÖ Landesfeuerwehrverband vorgegebenen Bau- und Ausrüstungsrichtlinien wurden mehrere Fachfirmen zur Angebotslegung eingeladen. Wie bereits beim Kommandofahrzeug, erhielt die Fa. BKP- Brandschutztechnik aus Hallein den Zuschlag für den Fahrzeugaufbau.

(mehr …)

Telelader für die FF Mondsee

Am 4. Dezember 2023 wurde feierlich ein neues Einsatzfahrzeug in den Dienst gestellt. Es handelt sich um einen Teleskoplader 6.26 Classic 52 der renommierten Marke Faresin, Baujahr 2023.Dieses innovative Fahrzeug stellt nicht nur eine Ersatzanschaffung dar, sondern auch eine strategische Optimierung des Fuhrparks. Der Teleskoplader ersetzt erfolgreich zwei ältere Fahrzeuge – einen Gabelstapler und einen Traktor. Die Entscheidung für diese Modernisierung basiert nicht nur auf der Reduktion von Erhaltungs- und Betriebskosten, sondern vor allem auf der Verbesserung der Sicherheit unserer Feuerwehrmannschaft.

(mehr …)

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen