Vor 40 Jahren am 28. September 1979 kam es zu einem verheerenden Brand im Hotel „Am Augarten“ in der Wiener Leopoldstadt. Fehlender Brandschutz und eine späte Alarmierung der Feuerwehr führten zu einer Tragödie, bei der mindestens 25 Menschen starben.


Das Unglück nahm vermutlich schon eine Stunde vor der Alarmierung der Berufsfeuerwehr Wien seinen Ausgang: Heiße Zigarettenreste in einem Mistkübel in der Portierloge des mit fast 100 Gästen ausgebuchten Hotels dürften über längere Zeit geglost haben.

Großeinsatz für die BF Wien – udn viele Lehren für den Vorbeugenden Brandschutz. Mehr in der kommenden Ausgabe!

BR Gerald Schimpf, BA

Durch die Hitze

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen