Schwer Verletzt konnte ein Mann von Feuerwehrleuten aus seiner brennenden Wohnung gerettet werden. Hausbewohner alarmierten die Berufsfeuerwehr Wien Samstagabend zu einem Brand in einer Wohnhausanlage in Wien – Brigittenau. Unter Atemschutz drangen die Feuerwehrleute mit einer Löschleitung in die Brandwohnung vor. Dabei wurde ein bewusstloser Mann aufgefunden. Dieser wurde umgehend in einen rauchfreien Bereich gebracht und dort zur notfallmedizinischen Versorgung an das Team der Berufsrettung Wien übergeben.

Zeitgleich dazu wurde eine weitere Löschleitung im Außenangriff eingesetzt um einen Flammenüberschlag auf die darüber liegende Wohnung zu verhindern. Eine Drehleiter wurde an der Gebäuderückseite positioniert. Feuerwehrtrupps kontrollierten weitere Wohnungen der betroffenen Stiege. Einige dieser Wohnungen mussten hierfür aufgebrochen werden.

Während der Brandbekämpfung konnte auch das Haustier des Mannes, ein Hund in der Wohnung entdeckt werden. Das Tier wurde in Sicherheit gebracht, mit Sauerstoff versorgt und bis zur Übergabe an die Tierrettung betreut.

Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen