Ganz im Süden der Steiermark … Felder, Auen, Teiche, Schloss, gepflegte Ortschaften. Eine davon ist Hainsdorf-Brunnsee.  Ein ungewöhnliches, aber äußerst durchdachtes Fahrzeug – Volvo mit Nusser-Aufbau – steht seit einigen Wochen im Rüsthaus. FEUErwehrOBJEKTIV hat sich das „HLF 1-LB“ angesehen. Da der Volvo FL 250 nicht nur ein optimales Gewichtsverhältnis und eine starke Motorisierung (250 PS) verspricht, sondern auch eine (um 16 cm) größere Standard-Doppelkabine (eine Grund-Anforderung der FF) ab Werk besitzt, fiel die Entscheidung leicht. Nusser hat drei Sitze mit Pressluftatmer-Halterungen in Fahrtrichtung platziert, gegenüber zwei versetzte Sitze (für die Beinfreiheit) sowie einen „Action Tower“ samt Schreibfläche, etc. Für die neuen 300bar-Dräger-Atemschutzgeräte wurde die Kabine mittels eines „Rucksackes“ verlängert. Auch zwischen dem Fahrer- und Beifahrersitz finden sich eine Konsole mit Laden, dazu Funkgeräte, Beleuchtungsmittel und die Canbus-Steuerung der Fahrzeugelektronik. Der Raum der Kabine, welche auch angenehme Einstiegshöhen aufweist, ist damit optimal genutzt. Dieser gliedert sich in sechs Geräteräume und einen Heckabschluss mit Palfinger-Ladebordwand. Die Feuerlöschpumpe FP 1000 befindet sich im Rahmen hinter der Kabine, gleich daneben der Fireco-Lichtmast. Der Löschwasserbehälter fasst 500 Liter.

Da man eine Dachbeladung samt Kisten vermeiden wollte, sind die Steckleiterteile unter dem Fahrzeugdach angebracht und können einfach über die Ladebordwand entnommen werden. In Summe ist der Aufbau dadurch höher – man bleibt aber bei einer Gesamthöhe von 3,2 Metern!

Wechselbeladung

– Rollcontainer mit TS Ziegler, Saugstellenausrüstung und Druckschläuchen, Armaturen.

– Hochwasser-Rollcontainer mit Stromerzeuger. 2 UWP, Nasssauger und Zubehör

Ein dritter Container mit der Strahlenschutzausrüstung (Schutzbekleidung, Strahlenmessgeräte, Kontaminationsnachweisgerät, Markiersätze, Dosimeter, Deko-Ausrüstung, etc.) soll folgen.

 

Facts

  • Die „kleine“ Einbaupumpe samt 500 Liter Tank reicht für den Erstangriff, den Brandschutz bei Unfällen oder für die Dekontamination im Strahlenschutzeinsatz.
  • Der „Schmutzcontainer“ ist eine innovative Idee.
  • Alle Geräte sind thematisch zusammengefasst.
  • Das Fahrzeug ist kompakt, aber leistungsstark.
  • Größter Wert wird auf eine einfache Bedienung und leicht erlernbare Abläufe gelegt.
  • Der Volvo mit seinem automatisierten Getriebe kommt bei den Maschinisten super an.
  • Die Zusammenarbeit mit Nusser aus dem Kärntner Feldkirchen war kameradschaftlich und führte genau zum gewünschten Ergebnis.
  • Die moderne Gestaltung (Das moderne Außendesign) wurde übrigens zur Gänze von den „Jungen“ gestaltet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen