Merkhilfen für Feuerwehr und Rettungsdienst

von | Jul 30, 2022 | News, Wissen & Ausbildung | 0 Kommentare

99 Akronyme für den Einsatz – Einsatzregeln helfen gerade im Stress der Erstphase, bei der erkundung und der Einsatzführung. GAMS, 4A-C-4E… und da gibts noch viel mehr! Das kompakte Buch gibt jede Menge Tipps! Dahinter stecken extrem effiziente Merkregeln, Akronyme, Eselsbrücken … es gibt viele Namen für diese praktischen Merkhilfen. Erfunden wurden sie, damit unser Gehirn einen roten Faden hat, an dem es sich strukturiert entlanghangeln kann. So dass wir das Gelernte auch in der größten Aufregung und im dicksten Einsatzstress sicher parat haben – und in brenzligen Situationen souverän anwenden können. Einfach kurz die Buchstaben gedanklich durchgehen, und schon entrollen sich zuverlässig die konkreten To Dos in der richtigen Reihenfolge.

Hier bestellen

Merkhilfen und Textformeln gibt es bei der Feuerwehr beispielsweise im Gefahrstoffeinsatz (z.B. GAMS), bei der Technischen Hilfeleistung (z.B. AUTO), der Fahrzeugübernahme (z.B. WOLKE) oder der Kommunikation (z.B. MELDEN). Aber auch für die Sicherheit an der Einsatzstelle (z.B. 4S), bei der Reanimation (H’s + HITS) und bei der strukturierten Versorgung (z.B. ABCDE) im Rettungsdiensteinsatz sind sie enorm hilfreich und werden zunehmend verwendet.

Und wie prägen wir uns diese hilfreichen Infonuggets systematisch ein?

Am besten wäre doch so etwas wie ein Vokabelheft, in dem sie alle drinstehen, konzentriert und ohne viel Drumrum … so dass sie mit einem kurzen Griff zum Heft auch gleich wieder aufgefrischt sind, falls doch mal eine Merkhilfe wegen längerem Nichtgebrauch leicht eingerostet ist.

Aus diesem lang gehegten Wunsch wird nun endlich Wirklichkeit: Das Taschenbuch Merkhilfen für Feuerwehr und Rettungsdienst bündelt Ihnen systematisch alle gängigen Feuerwehr- und Rettungsdienst-Merkregeln – Infonuggets pur!

Gut gebaut: Merkhilfen mit System

Damit Sie sich den Aufbau besser vorstellen können, hier die Grobgliederung:

Feuerwehr-Merkregeln:

  • Grundtätigkeiten
  • Gefahren- und Einsatzlehre
  • Führungslehre
  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung
  • Gefahrstoffeinsatz
  • Drehleitereinsatz
  • Spezielle Rettung

Rettungsdienst-Abkürzungen:

  • Ersteindruck
  • Strukturierte Versorgung
  • Innere Medizin
  • Neurologie
  • Trauma
  • Pädiatrie
  • Pharmakologie
  • Massenanfall an Verletzten
  • Qualitäts- und Risikomanagement

Dieser Aufbau schließt also zwei unterschiedliche Welten miteinander kurz und erleichtert so die Verständigung im Einsatz: Damit der Feuerwehrmann gleich versteht, was die Notfallsanitäterin vom Rettungsdienst meint, wenn sie vom ABCDE-Schema spricht. Und damit vice versa sie weiß, was er vorhat, wenn er murmelt „Ich erkunde erstmal nach der AUTO-Regel.“

Die zwei Welten (Feuerwehr und Rettungsdienst) sind optisch durch unterschiedliche Farben getrennt: Damit Sie im Einsatzfall Ihre Merkhilfe Feuerwehr (blaue Buchseiten) oder im Notfall Ihre Rettungsdienst-Abkürzung (rote Buchseiten) sicher finden und schnell verstehen, was gemeint ist.

Am besten …

gleich mehrere Exemplare besorgen – denn sie dürften für Ihre Kameradinnen und Kameraden, Ihre Kolleginnen und Kollegen begehrtes Lesefutter sein. Bestellen

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen