Keine Brauchtumsfeuer – und BITTE aufpassen beim Oster-Ausflug!

von | Apr 8, 2020 | Einsätze, Wissen & Ausbildung | 0 Kommentare

In weiten Teilen Österreichs haben die Behörden per Verordnung Schutzmaßnahmen gegen Vegetationsbrände vorgeschrieben. Man kann sichselbst überzeugen. Mangels Niederschlag in den letzten Wochen sind die Böden im wahrstenSinn des Wortes staubtrocken. Der berühmte Funken genügt hier für einen Großbrand. Die gestrigen Großeinsätze – von der Europabrücke über das Kaisergebirge bis zum Wienerwald und zu den Föhrenwäldern im Süden Niederösterreichs – haben die brandgefährliche Situation bewiesen!

Behördlich untersagt sind auch die Osterfeuer (bitte sich nach jeweiligen Vorschiften der Bezirkshautpmannschaften/Städte erkundigen) ! Allzu rasch kann auch dabei etwas schief gehen!

Im Sinne des Erhalts der Schlagkraft in schwierigen Zeiten: bitte mitdenken!

„Aufgrund der extremen Trockenheit und der fehlenden Niederschläge der letzten Tage und Wochen ist der Waldboden sehr trocken und es besteht in etlichen Teilen Österreichs bereits akute Waldbrandgefahr. In diesem Jahr hat es laut Angaben der Waldbrand-Datenbank https://fire.boku.ac.at bereits 71 Waldbrände gegeben (Stand 8. April 2020), im Vergleich dazu waren es im Jahr 2019 in diesem Zeitraum 41 Waldbrände. Trockenes Laub vom Vorjahr, abgestorbenes Gras vom Winter und fehlende Niederschläge machen den Waldboden sehr trocken und es genügt eine kleine Unachtsamkeit, um einen Waldbrand auszulösen. “ , betont DI Felix Montecuccoli, Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich.  

Daher:

  • Kein Rauchen im Wald! Ein Funke oder eine achtlos weggeworfene Zigarette können ausreichen, um einen folgenschweren Brand auszulösen.
  • Keine Glasflaschen oder Dosen im Wald zurücklassen! Durch die Spiegelung oder Bündelung des Sonnenlichtes kann ein Brand ausgelöst werden. Generell gilt: Keinen Müll im Wald zurücklassen!
  • Kein offenes Feuer in Waldnähe! Das Entzünden eines offenen Feuers wie Lagerfeuer, Kerzen oder Fackeln ist strikt untersagt.
  • Autos nicht auf trockenes Gras stellen! Stellen Sie das Auto auf sicherem Boden ab. Schon ein heißer Auspuff eines PKWs kann zum Auslöser eines Waldbrandes werden.
  • www.zamg.ac.at (Wetter/Wettervorhersagen/Informationen zur Waldbrandgefahr)

Mag. Renate Magerl

landforstbetriebe.at

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen