Die FSE Ruhrhofer & Schweitzer GmbH. veranstaltet am Mittwoch, den August 2018 sowie am Donnerstag, den 30. August2018in der Fachhochschule St. Pölten in Niederösterreich die 16. FSE Brandschutz-Fachtagung. 19 Vorträge an nur zwei Tagen! Das Konzept hat sich bewährt. Die Fachvorträge finden wieder parallel in zwei Sälen statt. Die vielfältigen Themen, Erfahrungsberichte und aktuelle Planungsbeispiele der Brandschutz-Fachtagung fördern den Informationsaustausch zwischen Ingenieurbüros, Feuerwehren, Behörden, Versicherungen, Architekten, Industrie und Verbänden und bestätigen die enge Kooperation zwischen Forschung, Praxis und Anwendung.

Dem aktuellen Trend folgend wird erstmalig das insbesondere im urbanen Raum allgegenwärtige und spannende Kapitel Brandschutz bei Bauwerksbegrünungen vorgebracht. Ebenso werden mit den Vorträgen Brandverhalten von Gebäuden in Containerbauweise sowie Brandschutz bei Massentierhaltungtopaktuelle Themenbehandelt, so Dipl.HTLIng. Manfred Ruhrhofer, Geschäftsführer der Firma FSE.

Ausführlich im Detail beleuchtet werden ebenfalls die neuen Bestimmungen zur Lagerung von Gasen in ortsbeweglichen und ortsfesten Druckbehälternsowie die überarbeitete TRVB 150 A 2018 hinsichtlich FeuerwehraufzügeAuf den neuesten Stand werden unsere Teilnehmer außerdem zum Thema. Überarbeitung der Bauproduktenverordnung sowie zur ÖVE E 80101 – dieneue Normenreihe für elektrische Niederspannungsanlagen gebracht. Ebenso wird mit dem Weltmuseum Wien –Brandschutz-und Fluchtwegplanung ein plakatives Praxisbeispiel zur Brandschutzkonzeption bei einem historischen Gebäude vorgebracht. Im Fokus stehen weiters umfassend das Kapitel der Anwendung der unterschiedlichen Sprinklerrichtlinien in Österreich und deren Vergleich sowie Notwendige Entrauchungsmaßnahmen bei gesprinklerten Projekten. Abgerundet wird das Programm zudem noch durch Vorträge zu Räumen mit erhöhter Brandgefahr sowie Problemen bei Ausschreibung von Brandschutzleistungen.

Parallel zur Fachtagung wird eine Fachausstellung stattfinden. Es sind bereits mehr als 60 Aussteller inkl. öffentlicher Institutionen wie z.B. Materialprüfanstalten, Österreichisches Institut für Bautechnik, usw. angemeldet. Die Fachausstellung ist für das interessierte Publikum an beiden Tagen kostenlos.

www.fse.at

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen