ST/Die Feuerwehren Bad Radkersburg, Altneudörfl, Goritz und Laafeld wurden am 17.6. um 20:03 Uhr zu einem Chlorgasaustritt in der Parktherme Bad Radkersburg mittels Sirene alarmiert.Übungsannahme war ein Auslösen des Chlorgas Alarmes im Lagerraum. Dieses zur Wasseraufbereitung genutzte Gas verursacht starke Reizungen der Schleimhäute und wirkt bei 0,5-1% Chlor in der Atemluft tödlich durch Atemstillstand.

Unter der Einsatzleitung von HBI Peter Probst wurde der Bereich großräumig abgesperrt, unter schweren Atemschutz Messungen durchgeführt, mittels Wasservorhang die Umgebung geschützt und die Verbindungsgänge zu Hotels und zur Klinik nach Personen abgesucht.
Bei einer kurzen Nachbesprechung lobten die Anwesenden Vertreter der Parktherme Bad Radkersburg, Abschnittsbrandinspektor Alfred Klöckl sowie Bürgermeister Heinrich Schmidlechner den Einsatz der vier Feuerwehren die mit 45 Kameraden an dieser Übung teilnahmen.

Laut Alarmplan werden im Erstalarm auch die Feuerwehren Bad Gleichenberg und Gniebing – für Gefährliche Stoffe – mitalarmiert. Weiters fließen Erkendnisse dieser Übung in den Alarmplan ein.

Bericht: BI d.V. Erwin Irzl
Fotos: FM Wolfgang Löschnig und Wolfgang Sage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen