Achtung Waldbrandgefahr – Helfer nicht zusätzlich belasten!

von | Apr 3, 2020 | Einsätze, News | 0 Kommentare

Symbolbild

Das Frühlingswetter und der geringe Niederschlag der letzten Wochen sorgt für erhöhte Trockenheit. Gerade in „Corona-Zeiten“ sollen die Hilfskräfte duch Unachtsamkeit nicht zusätzlich belastetwerden.

Dazu die Salzburger Landeskorrespondenz: Der deutlich zu warme und zu trockene März hat die Waldböden austrocknen lassen. „Ganz besonders nach dem Winter sind viele dürre Äste, Nadeln und trockene Blätter vorhanden, ein idealer Brennstoff. Ein Funke reicht, um einen Brand auszulösen. Deshalb werden in allen Salzburger Bezirken Waldbrandverordnungen erlassen“, warnt Landesrat Josef Schwaiger und appellierte zusätzlich: „Das schöne Wetter am Wochenende wird viele Menschen ins Freie locken. Deshalb appelliere ich an alle, auch im Freien dringend die geltenden Abstands- und Verhaltensregeln einzuhalten. In Zeiten der Corona-Krise sollen Einsätze für die Blaulichtorganisationen so gut es geht vermieden werden. „Ich zähle auf die große Disziplin der Bevölkerung, sodass Waldbrände erst gar nicht entstehen. Im Einsatzfall binden sie eine große Anzahl an Eisatzkräften über einen längeren Zeitraum. Der Waldbrand am Untersberg Ende Oktober 2018, nahm beispielsweise mehrere Tage Löscharbeiten und viele Hubschrauberflugstunden in Anspruch. Ressourcen, die momentan woanders weitaus dringender benötigt werden“, bringt es Landesrat Schwaiger auf den Punkt.

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen