Zimmerbrand im Karl-Seitz-Hof

von | Feb 2, 2020 | Einsätze | 0 Kommentare

Bei einem Zimmerbrand wurde von einem Atemschutztrupp der Berufsfeuerwehr
Wien eine leblose Person aufgefunden. Eine Frau konnte aus einer verrauchten
Nachbarwohnung gerettet werden.


Ein aufmerksamer Bewohner bemerkte den Brandgeruch in einer der Stiegen der weitläufigen
Wohnhausanlage und verständigte die Feuerwehr.
Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien legten eine Löschleitung zu der im obersten Geschoß gelegene
Brandwohnung und brachen die Wohnungstüre auf.
Ein Atemschutztrupp drang in die dicht verraucht Wohnung vor, bekämpfte den Brand und
durchsuchte diese nach eventuell anwesenden Personen. Dabei wurde ein im Rollstuhl sitzender
Mann leblos aufgefunden, umgehend in einen rauchfreien Bereich gebracht und an den
Rettungsdienst übergeben. Es konnte nur noch der Tod festgestellt werden.
Zeitgleich kontrollierten weitere Trupps die angrenzenden Wohnungen. Eine Nachbarin wurde von
Feuerwehrleuten aus ihrer leicht verrauchten Wohnung gebracht und an das Team der
Berufsrettung Wien zur notfallmedizinischen Versorgung übergeben. Die Patientin wurde zur
weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Zur Rauchfreihaltung des Stiegenhauses und zur Entrauchung der Brandwohnung wurde ein
Hochleistungsbelüftungsgerät eingesetzt.
Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt, das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen
übernommen.

Brandkommissär Lukas Schauer
Internet: www.feuerwehr.wien.at

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen