www.fotokerschi.at: Am 29. Juni 2019 gegen 4:15 Uhr wurde die Linzer Polizei wegen eines Wohnungsbrandes alarmiert. Eingetroffen war eine Wohnung im 3. Stock in Vollbrand, eine Person stand dabei am offenen Fenster. Aufgrund der Dringlichkeit und Gefahr in Verzuge wurde das Stiegenhaus unter schwersten Bedingungen von vier Polizisten betreten. Sämtliche Wohnungen wurden geöffnet und die Personen konnten geweckt und in Sicherheit gebracht werden.

Der 64-jährige Bewohner der brennenden Wohnung wurde aus der Wohnung gerettet und in Sicherheit gebracht. Er hatte Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Linzer UKH gebracht. Alle Personen konnten vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch Beamte der Polizeiinspektionen Sonderdienste und Neue Heimat aus dem Wohnhaus in Sicherheit gebracht werden. Die Feuerwehr wurde beim Eintreffen über die Evakuierung und Rettung informiert und begann mit den Löscharbeiten. Die evakuierten Personen wurden in einem Bus der Linz-Linien untergebracht. Drei der Polizisten, die den 64-Jährigen gerettet hatten, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in den Med Campus III gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Text: www.polizei.gv.at

Foto: wwwfotokerschi.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen