Wohnungsbrand – ein Todesopfer

von | Mai 22, 2020 | Einsätze | 0 Kommentare

Eine Person ist bei einem Zimmerbrand in einem Wohnhaus in der Mollardgasse in Mariahilf ums Leben gekommen. Als die alarmierten Einsatzkräfte der
Berufsfeuerwehr Wien eintrafen, drang dichter Rauch aus den straßenseitigen Fenstern der Wohnung. Die Flammen wurden mit zwei Löschleitungen bekämpft,
das Landeskriminalamt Wien, Brandgruppe hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Die Wohnung stand bereits in Vollbrand, als die Feuerwehrleute eintrafen. Ein Teil der
Eingangstüre zu der Wohnung war durchgebrannt, das Stiegenhaus ab dem dritten Stock war voll
Brandrauch. Der Brand wurde mit einer Löschleitung über das Stiegenhaus und einer zweiten über
die Drehleiter von außen bekämpft. Nach etwa 20 Minuten konnte der Brand bis auf Glutnester
abgelöscht werden. Im Zuge der Brandbekämpfung wurde eine tote Person von den
Feuerwehrleuten in der Wohnung gefunden. Gleichzeitig mit der Brandbekämpfung wurden das
Stiegenhaus und weitere Wohnungen kontrolliert. Vier Personen wurden der Berufsrettung Wien
übergeben, die mit mehreren Teams im Einsatz war. Es musste niemand hospitalisiert werden.

Brandkommissär Ing. Jürgen Figerl

Internet: www.feuerwehr.wien.at

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen