Am 09.01.2019 wurden die Feuerwehren Trahütten, Deutschlandsberg und Glashütten zu einem Wohnhausbrand nach Trahütten alarmiert. Am Einsatzort angekommen, stellte sich allerdings heraus, dass es sich nicht um einen Wohnhausbrand, sondern um einen Brand neben dem Wohnhaus handelt. Dieses wurde von den alarmierten Einsatzkräften umgehend bekämpft und konnte auch rasch unter Kontrolle gebracht werden. Mit zwei Tanklöschfahrzeugen wurde die Wasserversorgung sichergestellt. Die Feuerwehr Glashütten wurde aufgrund der Änderung des Einsatzgrundes nicht benötigt. Bereits auf Anfahrt wurde der Einsatz storniert. Auch der Einsatz des Einsatzleitfahrzeuges und des Atemschutzfahrzeuges wurde storniert.

Die zuständige Feuerwehr Trahütten führte gemeinsam mit der FF Deutschlandsberg weitere Löschmaßnahmen durch. Ebenso wurde mittels der Wärmebildkamera nach versteckten Glutnestern gesuchtNach rund 2 Stunden konnten die Kameraden wieder in die Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Im Einsatz standen:

FF Trahütten mit TLF und 11 Mann, FF Deutschlandsberg mit TLF und 7 Mann, Polizei mit 1 Fahrzeug und 3 Mann

LM d.V. Hannes Mörth / Pressebeauftragter Abschnitt 1

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen