OÖ/Pflichtbereichskommandant Branddirektor Ing. Franz Humer lud zur Pressekonferenz in die Hauptfeuerwache. Vizebürgermeister Gerhard Kroiß bedankte sich für den umfangreichen Einsatz der 150 Mitglieder der Welser Feuerwehr. Mit 2414 Einsätzen war 2017 ein starkes Jsahr für die Truppe.Wesentliche Aspekte für Ing. Humer sind die Erhaltung der Tageseinsatzbereitschaft und damit die Forcierung der Mitgliederwerbung. Grundsatz bleibt, dass jede helfende Hand gerne gesehen ist, da ja der Feuerwehrdienst weit mehr als nur Einsatz bedeutet.

In der Führung der Feuerwehr hat es Veränderungen gegeben: der langjährige Kommandantstellvertreter Werner Holzinger hat sich nicht mehr der Wahl gestellt, Roland Weber ist nun erster und Markus Marehard zweiter Stellvertreter. Auch zählt die kontinuierliche Weiterentwicklung der Führungskräfte. Die Personalentwicklung, gerade im Ehrenamt, ist in Wels in beeindruckender Weise gelöst und kann als Vorbild dienen!

Ein spannendes Thema ist auch die oberösterreichische Leitstellenkooperation (Landeswarnzentrale, BF Linz, FF Wels), welche auch unter widrigsten Umständen Redundanz sichert.Technisch stehen in Wels die Zeichen auf kontinuierliche Erneuerung. Mittelfristig soll im Osten ein neuer Stützpunkt (Wache Pernau, Bootshaus) entstehen.

www.feuerwehr-wels.or.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen