ST/Am 01. Mai 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaibing mittels Sirenen-Alarmierung um 15:28 Uhr zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Obertiefenbach zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen auf der LB54 Höhe Kreuzung Maria Fieberbründl alarmiert. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Kaibing am Einsatzort stellte sich heraus, dass ein PKW aus noch unbekannter Ursache seitlich in einen weiteren PKW gekracht war und das Rote Kreuz bereits mit der Versorgung der Verletzten Personen begonnen hatte. Auf Grund des seitlichen Aufpralles konnte sich der Lenker des zweiten Fahrzeuges nicht mehr selbst befreien. Glücklicherweise wurde nicht wie zuerst angenommen eine weitere Person in einem Fahrzeug eingeklemmt.

Tätigkeiten am Einsatzort:

  • Einsatzstelle absichern
  • Brandschutz aufbauen
  • Fahrzeuge gegen wegrollen sichern
  • Verunfallte Person mittels hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug retten
  • Unterstützung des Roten Kreuzes durch Feuerwehrsanitäter
  • Ausgetretene Betriebsmittel binden
  • Verkehrswege wieder frei machen

 

Eingesetzte Kräfte:

RLF-1000 Kaibing KLF Kaibing MTF-A Kaibing mit 21 Mann LFB-A Obertiefenbach TLF 1000 Obertiefenbach MTF-A Obertiefenbach mit ca. 15 Mann NAW Hartberg RTW Hartberg KDO Rotes Kreuz Hartberg Polizei Kaindorf Polizei Pöllau Cristophorus 16 Bericht und Fotos: FF Kaibing

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen