Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person stellte sich als Fahrzeugbergung heraus

von | Feb 14, 2021 | Einsätze | 0 Kommentare

Am Sonntag, den 14. Februar 2021 wurden die Feuerwehren Markt Piesting und Dreistetten um 05:39 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit dem Hinweis „Pkw im Graben, 1 Person eingeklemmt“ auf die B21 in Fahrtrichtung Wiener Neustadt kurz nach dem Feuerwehrhaus alarmiert. Nach der Ausfahrt der ersten beiden Fahrzeuge stellte sich jedoch heraus, dass der Unfallort bei der Dreistettener-Kreuzung lag und keine Person eingeklemmt war. Ein von Dreistetten kommender Pkw-Lenker fuhr aus unbekannter Ursache von der L87 über den bei der Dreistettener-Kreuzung befindlichen Parkplatz, stürzte an dessen Ende über die Böschung und blieb dort im Graben stecken. Das Fahrzeug konnte mittels Seilwinde geborgen und anschließend am Parkplatz gesichert abgestellt werden. Ein Einsatz der mitalarmierten Feuerwehr Dreistetten war nicht notwendig.

Im Einsatz standen bis 06:34 Uhr standen:

Feuerwehr Markt Piesting mit KDTF, RLFA, TLFA und 19 Mann (7 Mann Reserve im Feuerwehrhaus)
Feuerwehr Dreistetten mit KDTF, TLFA, MTFA und 13 Mann (eingerückt um 05:59 Uhr)
Rotes Kreuz mit einem Rettungswagen und 2 Sanitäter*Innen
Polizeiinspektion Wöllersdorf mit einem Streifenwagen und 2 Beamt*Innen

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen