Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW kam es am 29. September in Knittelfeld. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierten im Knittelfelder Stadtgebiet zwei PKW gegen 14:00 Uhr im Kreuzungsbereich miteinander, wodurch beide PKW in die Wiese geschleudert wurden.

Rotes Kreuz, Polizei und 15 Mann der Feuerwehr Knittelfeld trafen bereits wenige Minuten nach dem Notruf an der Einsatzstelle ein. Nach dem der doppelte Brandschutz aufgebaut und die Batterie abgeklemmt wurde, musste von den 15 eingesetzten Mann der Feuerwehr Knittelfeld die ausgetretenen Betriebsmittel gebunden werden, schildert Einsatzleiter Hauptbrandinspektor David Prettner. Anschließend mussten die beiden verunfallten Fahrzeuge per Hand aus der Wiese gezogen werden, so Prettner weiter. Nach einer Stunde konnte der Kreuzungsbereich wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Fotos: Thomas Zeiler

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen