Unwettereinsatz nach Starkregen im Bezirk Tulln

von | Aug 17, 2021 | Einsätze | 0 Kommentare

Im Bezirk Tulln waren am Montag, 16.8. am frühen Abend bis Mitternacht insgesamt 45 Feuerwehren mit über 680 Frauen und Männer bei 152 Einsatzadressen im Einsatz. Die Bereichsalarmzentrale TullnDa es in den Abendstunden im Bezirk bis zu 70 Liter/m² geregnet hat, sind die Kanäle übergegangen und Wasser drang in Keller und Häuser. Bei einem Haus in Moosbierbaum (Gem. Atzenbrugg) wurde der Dachstuhl abgetragen und am Dienstag hätte ein neuer Dachstuhl aufgestellt werden sollen. Überall drang Wasser ins Haus. Die Feuerwehr versucht noch mit Planen zu retten was zu retten ist und pumpte jenes Wasser ab, das schon im Keller stand.

In den Gemeinde Tulbing und Judenau-Baumgarten ergoss sich das Wasser von den Abhängen des Wienerwaldes in die Ortschaften. Auch hier gingen die Keller über. In Sitzenberg Reidling drohte in einen neuen Wohnblock das Wasser in die Keller und die Erdgeschoßwohnungen zu fließen. 

Überall musste die Feuerwehr mit Pumpen das Wasser wegzupumpen. In Ollern (Gem. Sieghartskirchen gab es vermurte Straßen in den Wienerwaldsiedlungen. Neben den Auspumparbeiten mussten wie in der Gemeinde Würmla auch die Straßen vom Schlamm gereinigt werden. 

Die Bereichsalarmzentrale in Tullner Feuerwehrhaus nahm die Notrufe entgegen und koordinierte die Einsätze der vierzig Feuerwehren. Es galt 152 Einsätze abzuarbeiten. 

Zur des Zeit Verfassens, um 0100 Uhr am 17.08., waren noch elf Feuerwehren im Einsatz. Gearbeitet wird bis in die frühen Morgenstunden.

BFKDO Tulln/ Öllerer

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen