Unwetter in Leithaprodersdorf:

von | Jun 10, 2024 | Einsätze | 0 Kommentare

  • auf facebook teilen
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr


Die gestrige Unwetterzelle traf die Gemeinde Leithaprodersdorf besonders hart. In knapp einer halben Stunde fielen 50 mm Regen, der zahlreiche Keller und Straßen überflutete. „Binnen kürzester Zeit hatten wir knapp 39 Einsatzstellen im Ortsgebiet abzuarbeiten“, schildert Verwalter der Feuerwehr Leithaprodersdorf Yannic Sommer.

Der erste Einsatz traf gegen 19:30 Uhr ein. „Unsere Mannschaft fand sich sofort im Feuerwehrhaus ein und besetzte die verfügbaren Fahrzeuge“, sagt Feuerwehrkommandant Hannes Heiss. Es konnten jeweils vier Einsatzstellen gleichzeitig abgearbeitet werden. Im Einsatz standen das alte sowie das neue Rüstlöschfahrzeug, das Löschfahrzeug und das neue Kommandofahrzeug der Feuerwehr, welches sich gerade auf dem Heimweg vom Katastrophenhilfsdienst aus dem Südburgenland befand. Weiterhin im Einsatz standen ein Traktor sowie die Gemeindepritsche. Seitens der Feuerwehr waren rund 30 Mitglieder im Einsatz.

Lokale Einsatzleitung eingerichtet

„Aufgrund der angespannten Lage und der zahlreichen Einsätze richteten wir sofort eine lokale Einsatzleitung im Feuerwehrhaus ein“, erklärt der Verwalter. Die Einsatzadressen werden der Feuerwehr von der Alarmzentrale elektronisch übermittelt. „Dadurch können die Einsatzstellen koordiniert abgearbeitet werden“, schildert Sommer. Neben den 24 von der Alarmzentrale übermittelten Einsatzadressen kamen noch weitere 15 durch persönliche Alarmierungen hinzu.

„Wir ersuchen die Bevölkerung im Einsatzfall immer den Notruf zu wählen. Die Einsätze werden von der Alarmzentrale aufgenommen und an uns weitergeleitet. Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit den Betroffenen in Verbindung. Sofern es sich um einen dringenden Notfall handelt, können wir sofort reagieren“, appelliert auch Feuerwehrkommandant.

Einsatzbilanz

Nachdem sich die Wetterlage entspannt hatte, konnten zehn Einsatzadressen storniert werden, da das Wasser aus den Kellern bereits abgeflossen war. „Einsatzende war gegen 22 Uhr. Anschließend hieß es für unsere Mannschaft: Geräte versorgen und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen“, schildert der Feuerwehrkommandant Hannes Heiss.

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!

Share This

Share this post with your friends!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen