Tragischer Unfall mit Kleinlaster

von | Dez 17, 2020 | Einsätze | 0 Kommentare

In den frühen Morgenstunden des 17.12. kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf Südosttangente. Der Fahrer eines Klein-LKW kam dabei ums Leben. Aus bisher unbekannter Ursache prallte ein Kleintransporter gegen die Stütze eines provisorischen Überkopfwegweisers im Baustellenbereich der A23. Das Fahrzeug blieb dabei in ca. 2,5 m Höhe zwischen Lärmschutzwand und Stütze stecken. Der Fahrer wurde dabei massiv in seinem Fahrzeug eingeklemmt, während sich der Beifahrer selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnte.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr stabilisierten das Fahrzeug und begannen
unverzüglich, in Abstimmung mit dem Notarzt, mit der Befreiung des Eingeklemmten. Dazu
mussten mehrere hydraulische Rettungsgeräte – Rettungsschere und Rettungszylinder– eingesetzt
werden. Zudem wurde ein zweifacher Brandschutz aufgebaut.


Die Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Versorgung des Beifahrers. Nach der Befreiung des Fahrers konnte nur mehr der Tod der Person festgestellt werden.
Im Anschluss führte die Berufsfeuerwehr Wien die Fahrzeugbergung durch.

Brandrat DI (FH) Bernhard Platzer

Internet: www.feuerwehr.wien.at

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen