Ein Arbeiter (32) stürzte heute Vormittag im Keller eines Wohnhauses etwa fünfMeter tief in einen Installationsschacht ab. Er konnte durch die BerufsfeuerwehrWien aus dem Schacht gerettet werden. Kollegen des Arbeiters wurden Zeugen des Unfalls, verständigten die Einsatzkräfte und leisteten

Erste-Hilfe. Der verletzte Mann wurde durch die Berufsrettung Wien im Schacht notfallmedizinischversorgt, während durch die Höhenrettung der Feuerwehr die technische Rettung vorbereitet

wurde. Über dem Schacht wurde ein sogenanntes Vierbein, ein spezielles Rettungsgerät zurSchachtbergung, aufgebaut, mit dem der Verunfallte schließlich schonend in einer Rettungswanneheraufgehoben werden konnte. Der Mann wurde vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Die

Unfallursache ist derzeit nicht bekannt.

Brandrat Gerald Schimpf BA

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen