Schwerer Verkehrsunfall in Kuchl

von | Jun 29, 2020 | Einsätze | 0 Kommentare

Um Samstagabend, um 19:41 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Kuchl mittels Sirenenalarm zu einem schweren Verkehrsunfall mit Fahrzeugüberschlag und eingeklemmter Person gerufen.Im Ortsteil Garnei, auf der B 159 in Fahrtrichtung Hallein, ca. 100 Meter nach der Autobahnabfahrt – war ein PKW aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und wurde um einen Baumstamm katapultiert.

Während der verletzte Fahrzeuglenker selbstständig aus dem Fahrzeug klettern konnte, war die verletzte Beifahrerin im stark demolierten Fahrzeug schwer eingeklemmt. Die Mitglieder der Hauptwache Kuchl und vom Löschzug Jadorf errichteten einen Brandschutz, sicherten die Unfallstelle ab, regelten den Verkehr und schirmten die Einsatzarbeiten ab.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt konnten die Einsatzkräfte der FF Kuchl die Patientin aus dem Fahrzeug mit dem hydraulischen Rettungssatz retten und dem Roten Kreuz übergeben. Mittels Notfallhubschrauber erfolgte der Abtransport in das Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Nach gut eineinhalb Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken, die Desinfektion von Mannschaft, Fahrzeugen und Geräten durchführen und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz: FF Kuchl – Hauptwache Kuchl, Löschzug Jadorf, Polizei, Notfallhubschrauber, Rotes Kreuz, Abschleppunternehmen.

Einsatzleiter: BR Rupert Unterwurzacher/HBI Johann Struber

www.ff-kuchl.at

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen