„Marder ins Netzt gegangen“! Tierrettung durch die Hauptfeuerwache Villach

von | Jul 24, 2023 | Einsätze | 0 Kommentare

  • auf facebook teilen
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Gegen 06:45 Uhr morgens wählte eine besorgte Anruferin den Notruf 122 und meldete, dass in einem Garten eines Einfamilienhauses ein Marder sich in einem Netz von einem Spielzeug-Fußballtor verheddert hatte. Unverzüglich rückten die Hauptfeuerwache Villach mit einem Tanklöschfahrzeug und 5 Einsatzkräften in den Stadtteil St. Ruprecht -Töbring aus. 

Am Einsatzort konnte die Meldung der Anruferin bestätigt werden.

Sofort wurde der kleine Racker behutsam mittels einer Schere aus seiner misslichen Lage befreit und das Netz, welches sich bereits auch um den Hals des Tieres gewickelt hatte entfernt, erzählt Einsatzleiter Oberlöschmeister Zechner Jürgen von der Hauptfeuerwache Villach. 

Nach rund 15 Minuten konnte der Marder unverletzt wieder in die Freiheit entlassen werden.

Parallel dazu mussten durch weitere Teams der Hauptfeuerwache Villach noch Ölbindearbeiten nach einem Verkehrsunfall sowie eine Türöffnung durchgeführt werden. 

 Für Rückfragen stehe ich ihnen unter 0664 75031823 gerne zur Verfügung 


feuerwehr-villach.at

OBM Scharf Alexander

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!

Share This

Share this post with your friends!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen