Lkw kracht nach Kollision mit Zug in Haus

von | Mrz 5, 2019 | Einsätze | 0 Kommentare

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Braunau lenkte am 4. März 2019 gegen 16:37 Uhr, einen Kraftwagenzug beladen mit einem 23 Tonnen schweren Bagger auf der Achenloher Gemeindestraße im Ortsgebiet Achenlohe in Richtung Unterweißau. Beim Übersetzen des unbeschrankten Bahnübergang der Bahnlinie Braunau-Steindorf übersah er den aus Richtung Braunau mit ca. 80 km/h herannahenden Güterzug.

Der Lkw wurde, trotz Notbremsung des Güterzuges, an der rechten
Seite von der Lok erfasst, vom Anhänger gerissen und auf der gegenüberliegenden Seite über den Bahnsteig in das Bahnhofgebäude geschleudert. Der 27-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungshubschrauber C6 in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Der 28-jährige Lokführer aus dem Bezirk Braunau wurde mit leichten Verletzungen von der Rettung in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert. Die Bewohner des Bahnhofgebäudes ein 83-Jähriger und seine 79-jährige Gattin, die sich zum Zeitpunkt des Unfalles im Wohnzimmer befanden, erlitten einen Schock. Das Bahnhofsgebäude wurde erheblich beschädigt und muss abgerissen werden.


Presseaussendung
vom 05.03.2019, 10:16 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen