Am 25.01.2020 um 10:50 Uhr wurden die Feuerwehren Deutschkreutz und Girm zu einem technischer Einsatz – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person – Auto gegen Zug – alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehren am Einsatzort konnte Entwarnung hinsichtlich der eingeklemmten Person gegeben werden. Der Lenker des Pritschenwagen sowie zwei weitere Insassen blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt und befanden sich bereits außerhalb des verunfallten Fahrzeuges. 


Die Einsatzkräfte der Rettung und der Feuerwehr begannen daraufhin zusammen mit dem Notfallkoordinator der ÖBB die Triebwagengarnitur zu evakuieren. Die unverletzten 36 Insassen des Zuges wurden über Leitern ins Freie gebracht und anschließend mit dem Kdo-Fahrzeug zum Bahnhof Deutschkreutz gefahren.


Die Feuerwehrmitglieder sammelten die Ladung und Teile der Pritsche ein und stellten den LKW zum Straßenrand, wo er von einem Abschleppunternehmen abgeholt wird. Nach einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. Ein Dankeschön an alle Rettungskräfte, der Polizei, der ÖBB und der Feuerwehr für die hervorragende Zusammenarbeit.
Im Einsatz:
1 RLF, 1 KLF-w, 1 LF, 1 VF und 1 Kdo-Fzg
36 FW-Mitglieder
Polizei, Rotes Kreuz, Samariterbund, First Responder und ÖBB-Einsatzleiter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen