Jahresbilanz 2023 – Der ganz normale „Wahnsinn“

von | Jan 15, 2024 | News | 0 Kommentare

  • auf facebook teilen
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Blickt man auf die zahlreichen Beiträge im Fernsehen, den Tageszeitungen oder in den sozialen Medien mit Bezug auf die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf 2023 zurück, liegt die Vermutung nahe, dass nach einigen ruhigeren Jahren der ganz normale „Wahnsinn“ für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Vorjahr wieder stattgefunden hat.Mit einer Gesamteinsatzzahl von 586 Einsätzen zählt die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf bestimmt zu den einsatzstärksten Feuerwehren in Niederösterreich. Rein rechnerisch rückte in Wiener Neudorf im Vorjahr alle 15 Stunden mindestens ein Fahrzeug zu einem Einsatz aus. Dabei konnten viele kleinere Probleme rasch gelöst, zahlreiche Personen aus Not- oder Zwangslagen gerettet oder technische Hilfeleistungen erbracht werden.. Selbstverständlich bleiben auch die größeren und überörtlichen Einsätze des Vorjahres im Gedächtnis, wie zum Beispiel der Brand im Krankenhaus Mödling oder die teils dramatischen Verkehrsunfälle auf der A2 und A3.

Aber auch abseits des Einsatzgeschehens konnten sich die knapp 110 ehrenamtlichen Mitgliedernicht über Langeweile beschweren: Neben zahlreichen notwendigen Schulungen und Übungen fanden eine Vielzahl traditioneller, aber auch neuer Veranstaltungen im Jahr 2023 statt. Traditionell wurde zum Beispiel der heilige Florian am 4. Mai gefeiert, mit der Krampus-Show wurde hingegen eine neue Veranstaltung angeboten, die der Feuerwehr einen Besucheransturm in der Vorweihnachtszeit bescherte.

Im Vorjahr durften sowohl der Bezirksfeuerwehrtag als auch erstmals eine Matinee des Bezirksfeuerwehrkommandos mit dem Stargast Alexander Kristan in Wiener Neudorf abgehalten werden. Wie auch im restlichen Jahr konnte durch die gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Dienststellen und Abteilungen der Marktgemeinde Wiener Neudorf sowie der politisch verantwortlichen Personen mit der Feuerwehr eine perfekte Veranstaltung geboten werden.

Auch richtungsweisende Entscheidungen wurden im 151. Bestandsjahr umgesetzt – so wurde zum Beispiel das Schadstofffahrzeug außer Dienst genommen und die in Wiener Neudorf stationierte mobile Tankstelle an den Landesfeuerwehrverband retourniert: Ein gemeinsam mit dem Bezirksfeuerwehr- und Landesfeuerwehrkommando abgesprochener notwendiger Schritt, um sich auf die Kernkompetenzen der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung zu konzentrieren.

Erfreulich ist auch die personelle Entwicklung des Vorjahrs. Neben einem neuen Mitglied in der Feuerwehrjugend konnten zwei Quereinsteiger in der Aktivmannschaft sowie zwei bereits ausgebildete Feuerwehrmänner als Gastmitglieder im Team der FF Wiener Neudorf begrüßt werden.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf

www.ff-wr-neudorf.at und oder facebook.com/ff.wr.neudorf



Lukas Derkits

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!

Share This

Share this post with your friends!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen