Die starken Schneefälle der vergangenen Tage führten zu einem Hilfeansuchen der Feuerwehrkräfte aus dem Bezirk Kirchdorf, worauf prompt „Katastrophenzüge“ aus Wels-Land entsendet werden. Landesweit idente Lehrgänge, bezirksübergreifende Übungen- und Ausbildungen und nicht zuletzt das flächendeckende Vorhandensein von Feuerwehrkräften macht es möglich, dass auf Knopfdruck große Einheiten mit bis zu 100 Mann bzw. Frau und teilweise 20 Fahrzeuge in Marsch gesetzt werden, um in einem „fremden“ Einsatzraum kurzfristig professionelle Hilfe leisten zu können!

So geschieht dies dieses Wochenende in Kirchdorf in den Regionen Spital am Pyhrn und Rosenau am Hengstpass:Bereits gestern wurden Spezialisten in Form von Höhenrettern angefordert um die Einsatzkräfte auf den Dächern zu sichern. Heute rückte um 06:00Uhr ein ganzer Zug mit 77 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen aus 11 Feuerwehren zur Hilfeleistung in die Ortschaft Spital ab. mMorgen ein weiterer Zug in ähnlicher Konstellation und auch für Sonntag gibt es bereits ein Ansuchen zur Unterstützung. Alles in Allem ein Großprojekt, welches über mehrere Tage geht und die Mannschaften entsprechend fordert!

Vor Ort wird perfekt koordiniert und Hilfsorganisationen-Übergreifend gearbeitet – nur so können die Schneemassen bewältigt und die Sicherheit wiederhergestellt werden!

BFKDO Wels-Land

I n g.  O l i v e r   D e u t s c h ,  H A W

www.bfk-wels-land.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen