Heizraumbrand in Götzendorf

von | Jan 9, 2021 | Einsätze | 0 Kommentare

Der Hausbesitzer, welcher zum Glück durch seinen Hund geweckt wurde, bemerkte am 05.01.2021 Rauch im Wohnbereich welcher aus dem Keller kam. Dadurch wurde die FF Götzendorf mittels Sirenenalarm um 03:05 zu einem verrauchten Keller alarmiert. Die FF Götzendorf war in wenigen Minuten mit TLF, KLF und MTF vor Ort. Während der Einsatzleiter die Lage erkundete wurde das HD-Rohr für den Innenangriff, ein C-Rohr sowie der Drucklüfter in Stellung gebracht und die Ausleuchtung der Einsatzstelle mittels Scheinwerfer aufgebaut.

Nach der Erkundung des Einsatzleiters gab dieser den Befehl einen Innenangriff mittels Atemschutztrupp und HD-Rohr durchzuführen. Bei diesen Innenangriff stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand im Heizraum handelt. Nach diesen Erkenntnissen wurde durch die Einsatzleitung die FF Sparberegg, FF Schäffern, das Rote Kreuz sowie die Polizei nachalarmiert.

Durch den Einsatz aller Atemschutztrupps sowie der Wärmebildkamera der FF Schäffen konnte der Brandherd genau lokalisiert werden. Die Glutnester wurden effizient und gezielt gelöscht und ins Freie gebracht. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte schlimmeres verhindert werden.

Nach ca. 2 Stunden konnte die Einsatzleitung „Brand AUS“ geben.

Eingesetzt waren FF Götzendorf, FF Sparberegg sowie FF Schäffern mit etwa 60 Einsatzkräfte sowie 8 Einsatzfahrzeugen, das Rote Kreuz sowie die Polizei.

Die Brandursache ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Die FF Götzendorf möchte sich bei der FF Sparberegg, FF Schäffern, Rotes Kreuz und Polizei für die gute und reibungslose Zusammenarbeit bedanken.

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen