Gründungsversammlung des Beirates des Landesfeuerwehrverbandes Bayern

von | Sep 12, 2020 | News | 0 Kommentare

Am 10.09.2020 war es – nachdem die Einrichtung eines Beirates schon seit der Gründung des Verbandes im Jahr 1993 Bestandteil der Satzung war, endlich soweit. Der Landesfeuerwehrverband Bayern konnte im festlichen Rahmen des Neuen Schlosses Schleißheim, in Oberschleißheim achtzehn, der insgesamt 26 Gründungsmitglieder, allesamt Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Verbänden, Kirche und Gesellschaft zur Gründungsversammlung seines Beirates willkommen heißen.

In Anwesenheit der Mitglieder des Verbandsausschusses (das sind u.a. die Vorsitzenden der Bezirksfeuerwehrverbände, deren Stellvertreter die Landesfrauenbeauftragte oder Landesfeuerwehrarzt) wählten die Beiratsmitglieder MdL Dr. Marcel Huber einstimmig zu ihrem Vorsitzenden.

Dieser stellte nach seinen grundsätzlichen Ausführungen in einem Dialog die Mitglieder des Beirates und die zukünftigen Aufgaben und Arbeitsinhalte vor. Besonders hob er hervor, dass das Feuerwehrwesen in Bayern ein weltweit einzigartiges System flächendeckender Hilfeleistung ist.

Innenminister Joachim Herrmann, kraft Amtes Mitglied des Beirates, stellte in seinem Grußwort einmal mehr die Wichtigkeit eines gut funktionierenden Feuerwehrwesens in Bayern heraus, dankte ebenfalls allen Beiratsmitgliedern und brachte seine Freude zum Ausdruck, dass der Landesfeuerwehrverband Bayern angesichts seiner nahezu 900.000 Mitglieder damit auch seine gesellschaftliche Mitverantwortung deutlich zum Ausdruck bringt.

Alle Mitglieder des Landesverbandsbeirates entnehmen Sie bitte der beiliegenden Liste.

Der Landesverbandsbeirat unterstützt und fördert den Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. in allen Angelegenheiten. Er stellt im Rahmen wichtiger Netzwerktätigkeit Kontakte her und gibt wichtige Impulse für die strategische Ausrichtung der Verbandsarbeit.

Er soll bei der Entwicklung mittel- und langfristiger Ziele beratend mitwirken und auf Anfrage fachlichen Rat im Vorfeld von Entscheidungen geben.

Die Geschäftsordnung nennt bei den zu unterstützenden Bereichen insbesondere:

  • Förderung des Ehrenamtes in der Feuerwehr
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Imagepflege 
  • Nachwuchsarbeit 
  • Allgemeine Vernetzung Politik / Brand- und Katastrophenschutz

LFV-Vorsitzender Johann Eitzenberger zeigte sich glücklich, mit allen Beiratsmitgliedern die richtigen Persönlichkeiten gefunden zu haben: „Ich bin mir sicher, dass sich die Arbeit unseres Beirates gewinnbringend für alle Mitglieder unseres Verbandes auswirken wird. Das ist dann der Fall, wenn dies bei jeder Feuerwehrfrau und jedem Feuerwehrmann in Bayern tatsächlich spürbar wird!“

Der Landesfeuerwehrverband Bayern

ist die Interessenvertretung von 7.772 Feuerwehren mit ca. 326.000 aktiven Feuerwehrleuten (314.968 davon ehrenamtlich). Gegenüber dem Bayerischen Landtag, der Bayerischen Staatsregierung und anderen Institutionen vertritt er kraft des Bayerischen Feuerwehrgesetzes die Interessen der bayerischen Feuerwehren. Der Verband berät seine Mitglieder umfassend und ist über den Deutschen Feuerwehrverband auch auf Bundes- sowie Europaebene präsent.

Johanna Ludewig

http://www.lfv-bayern.de

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen