Großbrand in Wolfern

von | Jan 31, 2020 | Einsätze | 0 Kommentare

WOLFERN. Großbrand im Traunviertel: In einem Wohnhaus in Wolfern (Bezirk Steyr-Land) ist Donnerstagvormittag Feuer ausgebrochen. Insgesamt 16 Feuerwehren stehen im Einsatz.

Ein Großbrand in Losensteinleiten, einem Ortsteil von Wolfern, fordert seit kurz vor neun Uhr die Einsatzkräfte im Bezirk Steyr-Land. Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Mayr: „Derzeit rücken die ersten Feuerwehren ab, insgesamt waren 200 Kameraden im Einsatz von 16 Feuerwehren. Die ersten am Brandort waren gegen 9 Uhr die Kollegen aus Losensteinleiten.“ 

Derzeit werden die Dachziegel entfernt, zwischen denen es immer wieder noch Glutnester gibt. Es handelt sich um ein Mehrparteienhaus mit zwei Mansardenwohnungen, in einer dürfte das Feuer ausgebrochen sein. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich alle Bewohner bereits ins Freie gerettet, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr musste drei Leitungen von einem nahen Bach und von einem Schwimmteich aus einem Nachbargrundstück legen. Die Einsatzkräfte konnten nur mit schwerem Atemschutz vordringen.

16 Feuerwehreinheiten standen im Einsatz.

„Quelle: nachrichten.at

Fotos © FOTOKERSCHI.AT / MADER

Mehrparteienhaus geriet in Brand – Nachtrag 30.1. LPD OÖ

Bei der gemeinsamen Brandursachenermittlung durch den Bezirksbrandermittler, die Brandgruppe des Landeskriminalamtes OÖ und den Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ wurde festgestellt, dass der Brand durch einen elektrischen Defekt im Bereich der Stromzuleitung zu den Vorzählersicherungen ausgebrochen ist. Das Dachgeschoß wurde durch den Brand komplett zerstört. Ebenso wurden die darunter liegenden Räumlichkeiten durch den Löschwassereintritt zum Teil schwer beschädigt. Das Wohnhaus ist bis auf weiteres nicht bewohnbar. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 30. Jänner 2020:

Aus bislang unbekannter Ursache brach am 30. Jänner 2020 gegen 8:55 Uhr im Dachgeschoß eines Mehrparteienhauses in Wolfern ein Brand aus. Dieser breitete sich rasch aus. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren konnten sämtliche Bewohner das Gebäude verlassen. Die Brandstelle wird von einem Brandsachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ zusammen mit dem Bezirksbrandermittler und Kollegen des Landeskriminalamtes untersucht. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.


Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen