Großbrand bei bekannter Firma verhindert

von | Jun 26, 2023 | Einsätze | 0 Kommentare

  • auf facebook teilen
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Gegen 17:08 Uhr wurde die Sonntagsbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt zu einem Brandmelderalarm der automatischen Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb im Osten der Stadt alarmiert. Nach der Erkundung durch den ersten Trupp wurde die Alarmstufe schließlich auf B4, die höchste Alarmstufe, erhöht. Dadurch wurden noch nicht im Einsatz befindliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt mit Sirene nachalarmiert.
In einem Besprechungszimmer der Firma Schiebel war aus bislang unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt rückte mit 13 Fahrzeugen und 50 Feuerwehrmitgliedern zum Brandeinsatz an. Mit mehreren Atemschutztrupps wurde ein koordinierter Innenangriff durchgeführt.
Um 18:38 Uhr konnte Einsatzleiter Christian Pfeiffer Brand aus geben: „Der Einsatz gestaltete sich professionell und ruhig. Durch die Maßnahmen des Vorbeugenden Brandschutzes konnte die Feuerwehr rasch alarmiert werden. Die Brandausdehnung konnte durch den professionellen Einsatz der ehrenamtlichen Kräfte auf den Brandabschnitt begrenzt werden und so der Betrieb gerettet werden“, erklärte Kommandant Christian Pfeiffer.


„Ich bedanke mich herzlich für die professionelle Arbeit der ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt. Durch den Einsatz konnte größerer Schaden von uns abgewendet werden und der Betrieb kann ohne Einschränkungen durch dieses Ereignis weiterlaufen“, bedankte sich Schiebel Geschäftsführer Hannes Hecher persönlich bei Branddirektor Pfeiffer. Er kam zum Einsatzort und konnte sich von der Situation ein erstes Bild machen.
Während des Vollalarms besetzte die Freiwillige Feuerwehr Weikersdorf im Steinfelde die Feuerwache Wiener Neustadt, um für die Sicherheit der Stadt Sorge zu leisten. „Solche Unterstützung ist großartig und wir sind sehr dankbar für den Einsatz der Kameradinnen und Kameraden der umliegenden Feuerwehren“, so Pfeiffer.


Das Rote Kreuz unterstützte mit mehreren Einsatzfahrzeugen den Brandeinsatz und konnte zum Glück ohne Arbeit wieder einrücken. Die Polizei übernahm die Brandursachenermittlung und war selbst mit mehreren Streifenwagen vor Ort.


„Solche Großeinsätze zeigen die Schlagkraft aller Einsatzorganisationen der Stadt. Wir sind froh eine so professionelle Unterstützung zu haben“, zeigt sich Pfeiffer dankbar.
Eine Brandwache wurde noch bis in den Abend gestellt. Über die Nacht übernahm ein privater Sicherheitsdienst die Sicherung des Objekts.

Ing. Richard Berger BA MSc
https://www.ffwrn.at/einsaetze/2023/06/grossbrand-dank-automatischer-brandmeldeanlage-glimpflich-ausgegangen/

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!

Share This

Share this post with your friends!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen