Motorrad-Museum: Großbrand am Timmelsjoch

von | Jan 18, 2021 | Einsätze | 0 Kommentare

18.01.2021: Seit den frühen Morgenstunden stehen zahlreiche Feuerwehren im Ötztal im Löscheinsatz. Gegen 04:40 schlug die Brandmeldeanlage an und die Leitstelle Tirol alarmierte die Feuerwehr Gurgl, welche kurze Zeit später am Einsatzort eintraf. Zu diesem Zeitpunkt stand die Zwischendecke im Gebäude bereits in Brand und die Flammen breiteten sich innerhalb weniger Minuten auf das ganze Museum aus. Die zahlreich nachalarmierten Feuerwehren unterstützen die Ortsfeuerwehr bei den Löscharbeiten und versuchen, das Seilbahngebäude und das Restaurant vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen – für eine höhere Löschwasserverfügbarkeit wurde auch Wasser aus der Beschneiungsanlage entnommen. Verletzte Personen wurden glücklicherweise nicht gemeldet, der Schaden ist jedoch enorm.

Im Einsatz: FF Gurgl, FF Sölden, FF Vent, FF Längenfeld, FF Imst, FF Huben/Längenfeld, Rettungsdienst, Polizei

©️ BFV Imst, LFV Tirol

Feuerwehr Gurgl
Feuerwehr Sölden
Feuerwehr Vent
Feuerwehr Längenfeld
Feuerwehr Huben bei Längenfeld
Atemschutzfüllstation-Personal
Rettungsdienst
Polizei

LPD Tirol:

Brand in Hochgurgl – Nachtragsmeldung zu PA vom 18.1.2021, Teil 2, Pkt. 1

Am 18.01.2021, gegen 04:40 Uhr, brach in einem Gebäude in Hochgurgl ein Brand aus. Die FFW des hinteren Ötztals sind derzeit zur Bekämpfung des Brandes im Einsatz. Meldungen über Personenverletzungen liegen derzeit nicht vor, die Brandursache ist ebenfalls noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Nachtrag:
Am 18.01.2021 kurz vor 04:40 Uhr bemerkte ein Angestellter aufgrund eines akustischen Alarmes eine starke Rauchentwicklung im Motorradmuseum „Top Mountain Motorcycle Museum Crosspoint“ in Obergurgl. Dieser versuchte noch mit einem Feuerlöscher dem Feuer entgegenzuwirken, musste jedoch das Gebäude aufgrund der starken Rauchentwicklung verlassen und setzte umgehend einen Notruf ab. Die am Einsatzort eingetroffene Freiwillige Feuerwehr Gurgl allarmierte umgehend die Freiwilligen Feuerwehren von Sölden, Vent, Huben, Längenfeld und Imst zur Brandbekämpfung nach. Gegen 06:00 Uhr stand das gesamte Museum bereits in Vollbrand. Derzeit sind die Löscharbeiten noch im Gange. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Die Brandursachenermittlung wird so bald als möglich durchgeführt. Personen wurden bis dato keine verletzt.

Derzeit stehen die FFW von Gurgl, Vent, Sölden, Huben, Längenfeld, Imst, der Bezirksfeuerwehrkommandant sowie der Bezirksfeuerwehrinspektor von Imst, das Rote Kreuz Sölden, ein Polizeibezirksbrandermittler sowie die Polizei Sölden mit insgesamt ca. 100 Personen im Einsatz.


Presseaussendung
vom 18.01.2021, 14:12 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen