FF Pöllau doppelt gefordert

von | Mrz 2, 2020 | Einsätze | 0 Kommentare

Am Freitag, dem 28.02.2020, wurde die FF Pöllau zu zwei Einsätzen gerufen.

Bergung einer Pool-Überdachung

Am Freitagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau telefonisch zu einer Bergung eines Pool-Daches gerufen. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass das Dach über einen Zaun eine Böschung hinab geweht wurde.

Durch Muskelkraft der Kameraden wurde das Dach schließlich wieder zurück an seinen vorgesehenen Platz befördert und wir konnten wieder einrücken und unsere Einsatzbereitschaft melden.

Eingesetzt waren:

KDO und SRF mit 7 Mann

PKW am Dach auf der L406

Am Freitagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau mittels Stiller-Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung auf die L406 gerufen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam eine Lenkerin mit ihrem PKW von der Straße ab und landete auf dem Dach in einer Wiese.

Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass die Lenkerin bei dem Vorfall verletzt wurde. Somit wurde diese bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes von unseren Feuerwehrsanitätern erstversorgt und unsererseits die Regelung des Verkehrs übernommen.

Nach der Freigabe des Fahrzeugs durch die Polizei wurde mit der Bergung des PKWs durch die Seilwinde des SRFs begonnen. Anschließend wurde das verunfallte Fahrzeug gesichert abgestellt und die Straße gereinigt.

Nach ungefähr einer Stunde konnten wir schließlich wieder ins Rüsthaus einrücken und unsere Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzt waren:

KDO, SRF, TLF-A 3000/200, TLF-A 4000, KLF-A Sprinter, LKW-A und MTF-A mit 38 Mann und 11 Mann in Bereitschaft

sowie: Rotes Kreuz, Polizei

Bericht und Fotos: FF Pöllau

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen