FF Mogersdorf

von | Mrz 2, 2021 | News | 0 Kommentare

Am Sonntag, dem 28.02.2021 hielt die Feuerwehr Mogersdorf-Ort unter Einhaltung aller Covid19 Schutzmaßnahmen und unter Anwesenheit von Bürgermeister Josef Korpitsch, Vizebgm. Wolfgang Deutsch, Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Christian Schwartz und Ehrenortsfeuerwehrkommandant EHBI Franz Ehritz, ihre Jahreshauptdienstbesprechung in den Garagen des Feuerwehrhauses ab. Die Jahreshauptdienstbesprechung war auf Grund der vorangegangenen Wahl zu diesem Zeitpunkt notwendig, um den Rechnungsabschluss bekannt geben zu können und die Entlastung des Kommandanten sowie des Kommandos von der Mitgliedervollversammlung zu erhalten, da sich der Kommandantstellvertreter änderte und ein teilweises neues Kommando entstand. Weiters mussten von der Mitgliedervollversammlung die Rechnungsprüfer für die neue Amtsperiode gewählt werden.
Das neue Kommando nimmt am 01.03.2021 seine Arbeit auf und bleibt bis 28.02.2027 im Amt.

Kommandant HBI Mike Kurta konnte in seinem Rückblick auf das Jahr 2020 trotz der Covid19 Krise, den damit verbundenen Einschränkungen und dem fast totalen Einnahmeausfall aus Veranstaltungen, Sammlungen usw.., imposante Zahlen vorlegen.

Einsätze:
2020 musste zu insgesamt 49 Einsätzen ausgerückt werden, dies ist seit 2004 die zweithöchste Anzahl an Einsätzen. Bemerkenswert ist das im ersten Halbjahr nur zu 10 Einsätzen, auch bedingt durch den ersten harten Lockdown und im zweiten Halbjahr zu 39 Einsätzen ausgerückt werden musste. Der Schwerpunkt der Einsätze lag 2020 eindeutig bei den Unwettereinsätzen, die oft unter enormen Stresssituationen abgearbeitet werden mussten. So war z.B. die Feuerwehr Mogersdorf vom 15. auf 16. August 2020, wo das Unwetter im gesamten Raabtal wütete, von Mitternacht weg bis in den Vormittag hinein in Mogersdorf, in Weichselbaum und in Jennersdorf im Einsatz.

Ausbildung:
11 Schulungen und 9 Übungen wurden durchgeführt. 13 Feuerwehrmitglieder besuchten 11 verschiedene Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule, im Bezirk oder online über Webinare. Vier Mitglieder schlossen ihre Truppmannausbildung1 ab.

Insgesamt wurden 3163 Stunden von den Feuerwehrmitgliedern unentgeltlich und ehrenamtlich im Dienst des Nächsten geleistet.

Mit den beiden Einsatzfahrzeugen wurden 2895 km im Jahr 2020 zurückgelegt.

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen