Eine Person schwer verletzt aus dem Unfallwrack gerettet

von | Dez 7, 2020 | Einsätze | 0 Kommentare

Schwerer Verkehrsunfall in Neumarkt in der Steiermark – eine Person schwer verletzt aus dem Unfallwrack gerettet. Samstagmorgen, 5. Dezember 2020, musste eine lebensbedrohlich verletzte Person nach einem Verkehrsunfall auf der B317 im Gemeindegebiet von Neumarkt in der Steiermark von der Feuerwehr aus dem Unfallwrack gerettet werden.

Gegen 7:45 Uhr fuhr ein Ehepaar aus Kärnten mit seinem PKW auf der Friesacher Bundesstraße B317 von Dürnstein kommend in Richtung Neumarkt in der Steiermark. Auf einem leicht ansteigenden Teilstück kam das Fahrzeug auf der durch leichten Nieselregen glatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte daraufhin über die Straßenböschung gegen einen Baum. Die Beifahrerin wurde durch den massiven Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt.

Die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt sowie das Rote Kreuz aus Oberwölz und Friesach wurden kurz darauf von der Polizeiinspektion Neumarkt alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr wurde die Unfallstelle bereits von der Polizei abgesichert. Bei der Lageerkundung stellte der Einsatzleiter HBI Günther Theisbacher fest, dass die Beifahrerin nicht ansprechbar und im Fahrzeug eingeklemmt ist, der Fahrer war ansprechbar und nach der ersten Beurteilung nicht eingeklemmt.

Die lebensbedrohlich verletzte Beifahrerin wurde daraufhin unmittelbar unter Einsatz eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und zwei Feuerwehrsanitäter führten sofort die lebensrettenden Sofortmaßnahmen durch. Die weitere medizinische Behandlung der schwer verletzten Person wurde vom Notarzt aus Friesach koordiniert. Nachdem die Patientin stabilisiert werden konnte wurde sie vom Roten Kreuz Oberwölz unter Notarztbegleitung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der leicht verletzte Fahrer des PKW wurde nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz Friesach in das Krankenhaus Friesach eingeliefert.

Nach dem Rettungseinsatz wurde das Unfallwrack von der Feuerwehr Neumarkt geborgen und gesichert abgestellt sowie die Fahrbahn gereinigt. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die B317 in Fahrtrichtung Kärnten für etwa eine Stunde gesperrt.

Im Einsatz standen:

FF Neumarkt mit drei Fahrzeugen sowie 13 Mann/Frau (10 Mann/Frau in Bereitschaft im Rüsthaus)

RK Oberwölz mit einem Fahrzeug und zwei Mann/Frau

RK Friesach mit NEF und RTW sowie vier Mann/Frau

Polizei Neumarkt mir zwei Streifen und drei Mann/Frau

Thomas Maier

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen