www.fotokerschi.at/PERG. In einem Gewerbebetrieb in Perg kam es Samstagmittag zu einem schweren Unfall eines Kleinkindes: Ein Dreijähriger geriet mit der Hand in eine Förderschnecke – sein Arm musste noch vor Ort von einem Notarzt abgenommen werden.

Zu dem Unfall kam es am Samstag in einem Betrieb. Der Junge war offenbar mit der Hand in die Förderschnecke geraten und konnte nicht mehr daraus befreit werden. Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort, doch trotz intensiven Bemühungen musste der Notarzt eine Notamputation des betroffenen Armes durchführen.

Der Dreijährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in den Med Campus 3 geflogen.

Ob der Arm wieder angenäht werden kann, ist noch unklar. Ein Kriseninterventionsteam ist derzeit vor Ort und betreut die Angehörigen.

Quelle: nachrichten.at 
FOTOKERSCHI.AT / BRANDSTÄTTER & KERSCHBAUMMAYR

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen