Das war die Civil Protect 2021

von | Sep 20, 2021 | News | 0 Kommentare

Bozen, 20. September 2021 – Ein gelungener Mix aus geballter Information für Branchenfachleute und spannendem Erlebnis für das Publikum: bei der Civil Protect konnten interessierte Bürger miterleben, was es alles braucht, damit im Notfall schnell und kompetent Hilfe geleistet werden kann. Die verschiedenen Einsatzkräfte und öffentlichen Institutionen nutzten die Gelegenheit nicht nur, um sich zu präsentieren, sondern auch um sich untereinander auszutauschen. Aufgrund der angepassten Maßnahmen und des neuen Sicherheitsprotokolls #MesseGanzSicher konnten alle Abläufe wie geplant reibungslos und sicher vonstattengehen und allen Beteiligten ein sicherer Aufenthalt in der Messe Bozen garantiert werden.

„Die Civil Protect, unsere erste richtige Messe nach 18 Monaten Zwangspause, hat unsere Erwartungen in vielerlei Hinsicht weit übertroffen. Die Rückmeldungen seitens der Aussteller und Besucher stimmen uns zuversichtlich, dass das Instrument Messe, angereichert um neue digitale Komponenten, Zukunft hat und weiterhin ihrer Rolle als Motor für die Wirtschaft nachkommen wird“, zeigt sich Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen, überzeugt.

Ein Preis für Innovation

Einer der Höhepunkte dieser Auflage war der neue Civil Protect Prize, der innovativen Start-ups gewidmet war und eine einzigartige Gelegenheit bot, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entdecken. Der Gewinner der ersten Auflage ist FlyingBasket aus Südtirol. Das Unternehmen entwirft, baut, wartet und fliegt Multirotor-Drohnen, die schwere Lasten in Gebirgsregionen und zu anderen, mit herkömmlichen Transportmitteln nur schwer erreichbaren Orten bringen können. Das Jungunternehmen ist sehr auf Sicherheit und Nachhaltigkeit bedacht und besteht aus einem internationalen Team kreativer und qualifizierter Köpfe.

Gut besucht – sowohl in Präsenz als auch online – waren auch die anderen Begleitevents wie der Civil Protect Congress zur Planung von Großveranstaltungen am Freitagnachmittag, die Kurzvorträge über „Warnung- und Alarmierungssysteme“ der Agentur für Bevölkerungsschutz am Samstagmorgen oder die Tagung zu Drohnen im Rettungseinsatz der Fachgruppe Drohnen der Europaregion Tirol, Südtirol und Trentino mit Belluno am Sonntagvormittag. Erwähnenswert auch das Ergebnis der Konferenz des Paritätischen Komitees im Bauwesen, bei der die Suchmaschine zum Arbeits- und Gesundheitsschutz Präventionsforum+ vorgestellt wurde: hier wurde Wissen vermittelt, mit dem konkret Bürokratie abgebaut werden kann.

Rettung und Prävention im Fokus

Mit insgesamt 16 Events zu Themen der Sicherheit und Prävention, 50 Experten aus dem In- und Ausland – darunter z.B.  der Chef der italienischen Zivilschutzbehörde, Fabrizio Curcio, und der Oberbranddirektor der Berufsfeuerwehr München, Wolfgang Schäuble – und insgesamt 63 Weiterbildungsstunden in Präsenz oder online live gestreamt, darf sich Civil Protect zurecht Fachmesse nennen. Komplettiert wurde das Eventprogramm mit einem umfangreichen Ausstellungsangebot: 70 Unternehmen, Vereine, Verbände und öffentliche Körperschaften präsentierten ihre rund 100 Produktneuheiten, darunter modernste Fahrzeuge und Drohnen sowie die neueste Schutz- und Sicherheitsausrüstung.

Zufriedene Aussteller

Die Aussteller zeigten sich mit dieser ersten Civil Protect nach drei Jahren und den langen Pandemie-Monaten sehr zufrieden. Andreas Studer, Geschäftsführer der Schweizer Firma für Gefahrenschutz-Bekleidung und Feuerwehrtechnick, Gallus Hautle, stellte zum ersten Mal in Bozen aus: „Es ist das erste Mal seit fast zwei Jahren, dass wir uns wieder einem breiten Fachpublikum präsentieren können und das ist ein schönes Gefühl: für unseren ganzen Sektor ist der direkte Kontakt entscheidend, schließlich geht es hier um sensible, erklärungsbedürftige und sicherheitsrelevante Produkte. Die Atmosphäre ist sehr gut, die Produktschau ausgewogen und die Besucher sichtlich froh, wieder eine Messe besuchen zu können.“

Bereits aus Vor-Corona-Zeiten kennt Christian Giuliani, Geschäftsführer von Pro Fire und Weber Rescue Italia, die Civil Protect: „Es war das richtige Signal, mit der Messe für Bevölkerungsschutz wieder zu starten und ich glaube alle sind froh, sich endlich wieder persönlich treffen und austauschen zu können – sicher und mit der nötigen Distanz. Unsere Produkte basieren auf Vertrauen, sie müssen angefasst, getestet und erklärt werden und das funktioniert online einfach nicht.“

Messe Bozen – Public Relations Florian Schmittner

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen