Bruchlandung

von | Aug 23, 2019 | Einsätze | 0 Kommentare

www.fotokerschi.at: Der Weltgrößte Doppeldecker hat am Flugplatz Gmunden am Freitagnachmittag eine Bruchlandung hingelegt. Eigentlich hätte die Maschine die Attraktion beim „Flugplatzfest“ am Wochenende sein sollen. Vermutlich ist ein Fahrwerk ausgefallen.

Flugunfall am Flugplatz Gmunden-Laakirchen

In Laakirchen ist ein Flugzeug des Typs Antonov AN2 bei einer Bruchlandung schwer beschädigt worden. Bei der Maschine handelt es sich um den größten Doppeldecker der Welt. Beim Landeanflug soll ein Fahrbwerk abgerissen worden sein, das Flugzeug kam neben dem Landestreifen zum Stehen. Vier Personen waren bei der Landung an Bord. Alle vier kamen unverletzt davon. Drei Feuerwehren sind damit beschäftigt, etwa 1.500 Liter Treibstoff aus dem Flugzeug abzupumpen. Die Ursache der Bruchlandung ist noch nicht bekannt. Erst vergangenen Samstag hat ein Kleinflugzeug kurz nach dem Start von dem Flugplatz in einem umgeackerten Feld notlanden müssen. Grund war ein defekter Motor. Der Pilot blieb unverletzt, am Flugzeug entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Quelle: ooe.orf.at 

FOTOS © FOTOKERSCHI.AT / BAYER

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen