Breite Zufahrtsstraße in den Enns-Hafen war doch zu schmal – LKW Bergung

von | Feb 9, 2021 | Einsätze | 0 Kommentare

Zu Mittag des 08.02.2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Enns zu einer LKW Bergung auf die Zufahrtsstraße zum Ennshafen alarmiert. Ein Sattelkraftfahrzeug war auf der breiten Zufahrtsstraße zum Ennshafen auf das Bankett geraten und kam in gefährlicher Schräglage zum Stehen. Erste Bergeversuche durch die Feuerwehr Enns scheiterten an dem zu hohen Eigengewicht des Sattelkraftfahrzeuges. Die Einsatzleiterin vor Ort OBI Stummer Anita alarmierte daraufhin den Technischen Zug der Freiwilligen Feuerwehr Steyr mit dem Kranfahrzeug.Umgehend rückte dieser mit dem Kranfahrzeug, dem schweren Rüstfahrzeug und dem Kranbegleitfahrzeug Richtung Ennshafen aus.Am Einsatzort wurde wir von der Feuerwehr Enns bereits erwartet. Nach unserem Eintreffen wurde die Zufahrtsstraße zum Ennshafen von der Polizei Enns gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Nach kurzer Absprache wurde mit der LKW Bergung begonnen.

Die mitgeführten Felgen-Anschlaggmittel wurden an allen 4 Rädern der Zugmaschine angeschlagen. Das WLF-K2 (Wechselladefahrzeug mit Kran) der Feuerwehr Enns, positionierte sich am Ende des Auflegers und bereitete das Heben des Aufliegers vor. Im Zusammenspiel von Kran Steyr und dem WLF-K2 wurde das Sattelkraftfahrzeug gemeinsam wieder auf die Straße gehoben.

Nach aufwendiger Reinigung vor Ort konnte der Technische Zug wieder einrücken. Für die Feuerwehr Enns ging es direkt weiter zu einem Brandeinsatz im Gewerbegebiet. Wir bedanken uns für die, wie immer, kameradschaftliche und professionelle Zusammenarbeit.

Markus Schaumberger

www.ff-steyr.at

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen